Imagekampagne :
"Einfach ist mehr": So tritt Aldi im Netz auf

Aldi Süd wagt sich an einen Imagefilm - zu finden auf der neuen Website Einfach-ist-mehr.de.

Text: W&V Redaktion

- 8 Kommentare

Die ersten Image-Outdoormotive von Aldi Süd hängen erst ab dem 22. September auf Plakatwänden in Süd- und Westdeutschland (Agentur: Preuss und Preuss, Berlin). Seit Freitag ist allerdings der neue Auftritt "Einfach ist mehr" bereits im Netz zu sehen. Das Unternehmen arbeitet auf der Website mit farbigen Kacheln: Dahinter verbergen sich zum Beispiel ein Gewinnspiel oder kleine Rezepte, die wiederum auf eine Sammlung bei Aldi-Sued.de verweisen. Videos zeigen einige Tricks für die Küche, wie man beispielsweise heiße Kartoffeln von der Schale befreit.

Besonders spannend ist allerdings der Imagefilm, den der Händler dort platziert hat - einen 70-Sekünder zum "Einfach-Prinzip". "Wir bei Aldi Süd glauben, dass Einkaufen nicht zu den komplizierten Dingen des Alltags gehören sollte", erklärt der Sprecher. In dem Film tauchen die Motive auf, die dann wiederum bald auf den Plakaten zu sehen sein werden. Bei Sandra-Sibylle Schoofs, Leiterin Marketing von Aldi Süd, klingt das so: "Qualität zum besten Preis bleibt unser oberstes Gebot. So müssen die Kunden bei der Auswahl nicht lange überlegen, die Arbeit haben wir im Vorfeld schon erledigt. Das spart Zeit und Geld."

Aldi Süd gilt bisher nicht als eifriger Nutzer von Bewegtbild. Zwar betreibt der Händler einen Youtube-Kanal, jedoch finden sich hier überwiegend Service- und Info-Filme. Das muss aber nicht ewig so bleiben. Denn aktuell läuft ein Pitch bei Aldi Süd (Kontakter 13/2015). Das Unternehmen sieht sich nach einer Lead-Agentur um, die sich ganz bestimmt auch ums Image kümmern soll.

Die Suche nach einem Kreativpartner dürfte eng mit den hohen Marketing-Investitionen von Lidl zusammenhängen. Der direkte Konkurrent hatte im Februar 2015 mit einer Qualitätsoffensive Aldi unter Druck gesetzt

Die Unternehmensgruppe Aldi führte daraufhin, unter anderem einen dritten Werbetermin pro Woche ein. Seit April 2015 gibt es am Samstag ebenso Aktionsartikel. Außerdem bietet Aldi inzwischen mehr Markenprodukte an, um neue Kundengruppen für sich zu gewinnen. Gleichzeitig senkt der Lidl-Konkurrent gezielt immer wieder die Preise für bestimmte Lebensmittel.

Mehr zu den Hintergründen und zum Pitch, der bei Aldi Süd läuft, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "Kontakter".

Einen Kommentar zur Imagekampagne von Aldi Süd lesen Sie hier.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



8 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 27. September 2015

Die Aktion finde ich sehr ansprechend - tolle Ideen!
Das Zurechtfinden ist unkompliziert und macht richtig Laune auf mehr!
Gratulation!

Anonymous User 20. September 2015

die Kampagne ist nicht nur ein klarer Gegenentwurf
gegen leere Versprechungen der anderen Mibewerber,
sie ist schnell, plakativ und sogar ziemlich unterhaltsam,
außerdem nicht von Werbern für Werber gemacht, sondern
für eine riesige Zielgruppe, und die wird die Kampagne so verstehen wie gewünscht,
hier ist das Einkaufen einfach und einfach gut.

Anonymous User 20. September 2015

Die ganze Kampagne tut so, als seien Lebensmittel Low-interest-Produkte, deren Einkauf lästig ist und nur Zeit vergeudet – also im Grunde die Antithese zu Edekas "Wir lieben Lebensmittel". Ob das heute noch zeitgemäß ist? Der Look & Feel der Kampagne passt aber gut zum Billigheimer-Image von Aldi (obwohl Aldi zuletzt ja vermehrt auch auf Produkte für debn gehobenen Bedarf geht, etwa Kapselespressomaschinen).

Anonymous User 20. September 2015

Ich finde den Spot sympathisch. Er wirkt so zusammengetackert wie die Regale bei Aldi früher mal waren. Das Versprechen der Einfachheit des Sortiments wird am Point of Sale aber längst nicht mehr eingelöst. Während es bei meinem Rewe in Köln z. B. 2 Tiefkühl-Couscous-Varietäten gibt, habe ich vergangene Woche 4 Varietäten eines Me-too-Produkts im Aldi-Kühlregal entdeckt. Das gilt für viele Produkte bei Aldi – Aldi ist längst genauso unübersichtlich und kompliziert wie die anderen Wettbewerber auch. Aus meinem Bekanntenkreis weiss ich, dass das viele Aldi Kunden mittlerweile genauso sehen.

Anonymous User 19. September 2015

Die HowTo Filme sind ja super. Kampagne mag ich auch, top!

Anonymous User 19. September 2015

Mir gefällt die Kampagne, insbesondere der Spot überhaupt nicht.

Als ich die ersten Lidl Spots im TV gesehen habe, war ich total überrascht eine so qualitative Werbung zu sehen von einem Discounter. Klar könnte man kritisieren, dass discounterbillig und exklusive Qualität nicht zusammen passen, aber insgesamt gefällt mir die Lidl Erscheinung deutlich besser. (Übrigens habe ich einen tollen Slogan gelesen in London: "Shop a lidl smarter!", genial)

Der Aldi Spot versucht anfassbar zu sein, die Animationen wirken handgemacht und nicht ausschließlich digital produziert. Dennoch finde ich einige Übergänge, Animationen zu ruckelig, sodass ich eher irritiert bin als dem Einfach-Prinzip folgen zu können. Das CI Blau von Aldi halte ich auch für unpassend für den Hintergrund; alles darauf platzierte wird von diesem Ton fast erstickt.

Anonymous User 18. September 2015

Seltsam, das Aldi den z.Zt. pitchenden Agenturen kein Sterbenswörtchen von der aktuell erschienenden Kampagne gesagt hat. Das fängt ja gut an..

Anonymous User 18. September 2015

Seite sieht frisch aus.
Filme sehr sympathisch.
Super.

Diskutieren Sie mit