"Enkelschreck" rappt beim Radio Day

Rund 1,5 Millionen mal wurde das virale Video der lästernden Rap-Oma "Enkelschreck" auf Youtube angeklickt. Am Dienstag ist sie beim Radio Day 2011 in Köln zu Gast.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Rund 1,5 Millionen mal wurde das Video der Rap-Oma "Enkelschreck" auf Youtube angeklickt, die darin über die Jugend lästert und sich über die Enkelgeneration lustig macht. Am Dienstag ist sie beim Radio Day 2011 in Köln zu Gast. Die virale Kampagne (Lukas Lindemann Rosinski) stammt von Vermarkter AS&S Radio, an dessen Stand die greise Rapperin - hinter der sich Synchronsprecherin Luise Lunow verbirgt - leibhaftig zum Mikro greift. Los geht es um 16 Uhr.

"Das sind wir ihren zahllosen Fans am Radio und in den Social Networks einfach schuldig", erklärt AS&S-Radio-Geschäftsführerin Esther Raff. "Bei dem Hype, den das Video entfacht hat, holen wir Enkelschreck jetzt aus der virtuellen Welt auf die echte Radiobühne und zeigen, dass Acid auf Rädern jede Menge PS unter der Rollatoren-Haube hat."

Zum 17. Radioday in Köln erwarten die Veranstalter AS&S Radio und RMS rund 3.000 Fachbesucher, die sich über Trends im Hörfunk und Audiomarketing informieren. Mehr zum Thema lesen Sie in unserem Special Radiotrends.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit