TV- und Kinospot :
Erste Liebe an Weihnachten: "Star Wars"-Spot von Kaufland

Die Lebensmittelkette Kaufland hat zum ersten Mal einen Image-Spot vollständig inhouse entwickelt: Der weihnachtliche "Star Wars"-Film läuft sowohl im Kino als auch im Fernsehen und wurde als Video auf Facebook bereits über 1,7 Millionen Mal aufgerufen. Film ab!

Text: Markus Weber

21. Dec. 2015 - 7 Kommentare

Die zur Schwarz-Gruppe gehörende Lebensmittelkette Kaufland hat zum ersten Mal einen Image-Spot vollständig inhouse entwickelt: Der weihnachtliche "Star Wars"-Film läuft sowohl im Kino als auch im Fernsehen und wurde auf Facebook bereits über 1,7 Millionen Mal aufgerufen. Die Stammagentur Grabarz & Partner blieb bei dem Projekt außen vor.

Seit dem Frühjahr ist Stefan Hüttemeister, zuletzt Beratungschef bei Scholz & Friends Düsseldorf, bei Kaufland in Neckarsulm als Geschäftsbereichsleiter für die Strategische Werbeplanung zuständig. "Wir haben großen Wert darauf gelegt, einen emotional packenden und humorvollen Spot zu schaffen", sagt Hüttemeister. In dem Film schmiedet ein schwer verliebter, kleiner Junge einen Plan, wie er der jungen Angebeteten seine Gefühle gestehen kann: Dabei bedient er sich bei seinen "Star Wars"-Vorbildern.

Der Film entstand in Kooperation mit dem neuen "Star Wars"-Produzenten Disney. Holger Oehrlich, der Geschäftsbereichsleiter Kreation bei Kaufland, will mit dem Spot "auch ein kreatives Zeichen setzen, wohin die kommunikative Reise bei Kaufland gehen soll." Produziert hat den Spot Tony Petersen Film (Regie: Thomas Garber). Um die Postproduktion kümmerte sich Slaughterhouse.

Ergänzt wird die "Star Wars"-Kampagne von einem breiten Angebot an Merchandising-Artikeln in den Kaufland-Märkten, einer Online-Kampagne, verschiedenen Werbe-Sonderdrucken, Aktionen auf Facebook sowie einem Gewinnspiel.

Kaufland ist ein Schwesterunternehmen des Discounters Lidl und betreibt bundesweit mehr als 640 Lebensmittelfachmärkte.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



7 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 22. Dezember 2015

Noch viel lernen ihr müsst, junge Werbeschüler. Als allererstes, wie man sinnvolle Verlinkungen herstellt.

Anonymous User 22. Dezember 2015

Hm, also ich finde den Spot auch nicht bessere als manch andere. Liegt vielleicht auch daran, dass ich nicht Star Wars Verblendet bin und ihm daher eher weniger abgewinnen kann.

Anonymous User 21. Dezember 2015

Hie wie dort: Horrende Buyouts für horrenden kulturellen Betrug. Das einzige, das Kreativen einen klitzekleinen Rest Genugtuung verschafft.

Anonymous User 21. Dezember 2015

Na endlich ein schöner Weihnachtsspot. Geht doch ohne Tot und Blödsinn.
Hut ab, schön gemacht!

Anonymous User 21. Dezember 2015

Ist Dietrich Zastrow nicht auch bei Kaufland? Ich kann mir vorstellen, dass er an dieser schönen Arbeit nicht ganz unbeteiligt ist.

Anonymous User 21. Dezember 2015

Der beste Star Wars Spot in Deutschland. Guuuuuuuuuuuuuuuuuut!!!!

Anonymous User 21. Dezember 2015

Supergeil!!!

Diskutieren Sie mit