Der Markenverband in Berlin unterstrich, die unterschiedliche Zusammensetzung entspreche den Vorlieben der Verbraucher. "Deshalb können und sollen ganz bewusst manche Produkte auch in Finnland nicht genauso schmecken wie in Portugal", meinte Hauptgeschäftsführer Christian Köhler. Mit minderer Qualität habe das nichts zu tun. Das Verbot von Doppelstandards werde dazu führen, dass Hersteller nicht mehr auf regionale Wünsche der Verbraucher eingehen könnten.