Euro 2012: Adidas-Umsatz höher als bei der WM 2010

Der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach erwartet dieses Jahr in seinem Fußballgeschäft einen Rekordumsatz von deutlich über 1,6 Milliarden Euro.

Text: Markus Weber

- keine Kommentare

Adidas erwartet in diesem Jahr bei seinem Fußballgeschäft einen Rekordumsatz von deutlich über 1,6 Milliarden Euro. Damit wird der Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach seine bisherige Bestmarke aus dem Fußball-WM-Jahr 2010 (1,5 Milliarden Euro) übertreffen. So werden heuer voraussichtlich allein sieben Millionen EM-Bälle "Tango 12" verkauft werden. Rund um die EM 2008 (damals in der Schweiz und in Österreich) lag der Fußball-Umsatz der Franken noch bei  1,3 Milliarden Euro.

"Die UEFA EURO 2012 hat erneut unterstrichen, dass der Beitrag von Adidas zur beliebtesten Sportart der Welt bei Spielern, Konsumenten und Fans außerordentlich positiven Anklang findet. Dieses Momentum werden wir nutzen, um unsere globale Marktführerschaft im Fußball weiter auszubauen", sagte Markus Baumann, Senior Vice President Global Football von Adidas, heute auf einer Pressekonferenz in Warschau.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit