Weitere Erkenntnisse aus aktuellen Untersuchungen von Facebook:

  • Nutzer scrollen durch den mobilen Newsfeed 41 Prozent schneller als durch den Desktop-Newsfeed.
  • Videos, die im Newsfeed auftauchen, schauen die Nutzer im Durchschnitt für durchschnittlich 16,7 Sekunden an.
  • Die durchschnittliche Betrachtungsdauer von gesponserten Videos im Newsfeed liegt bei 5,7 Sekunden.

In Kooperation mit einigen erfolgreichen Werbungtreibenden auf der Plattform hat Facebook vier Mobile-Video-Strategien entwickelt:

  1. Entwickeln Sie neue, kurze und für den mobilen Kanal zugeschnittene Clips. Denn Mobile-Video ist nicht TV. Stellen Sie sicher, dass der Nutzer die Botschaft auch dann versteht, wenn er nur die ersten Sekunden sieht. Verwenden Sie Tools, Techniken und Stile, die Nutzer in mobilen Nutzungsszenarien erwarten. 
  2. Messen Sie Ihren Erfolg wöchentlich, nicht alle sechs Monate. Bauen Sie die interne Organisation so um, dass Sie hochqualitativen Content kurzfristig und kostengünstig erstellen können. Kreativ-, Analytics- und Mediateams sollten ständig im Austausch stehen oder im Idealfall als ein Team agieren.
  3. Behandeln Sie jede Plattform individuell. An jedes neue mobile Format (News Feed, Stories, Ad Breaks, Trueview) haben die Nutzer unterschiedliche Erwartungen und die Nutzung unterscheidet sich. Vermeiden Sie, diese gleich zu behandeln.  
  4. Ergebnisse messen, nicht die Nutzungsdauer. Die Fähigkeit eines Werbungtreibenden, die richtigen Dinge richtig zu messen, wird entscheidend für den mobilen Werbeerfolg sein.

Facebook etabliert personenbasierte Messung

Außerdem stellt Facebook 'People based Measurement' ins Zentrum der Kommunikation. Diese personenbasierte Werbeaussteuerung stellt sicher, dass ein Nutzer dieselbe Werbebotschaft über seine verschiedenen Endgeräte nicht doppelt und dreifach erhält. Aus Werberperspektive wird nicht pro Ausspielung insgesamt abgerechnet, sondern abhängig davon, wie viele Personen den Werbepost gesehen haben. Dafür führt das Unternehmen nun Messungen auf Facebook und Instagram über verschiedene Geräte, Plattformen, Kanäle und Geschäfte hinweg durch.


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.