Milch aus Bayern :
"Fair Trade auch dahoam": Bayern trommelt für Milchbauern

Verbraucher-Kampagne: In einer groß angelegten Werbeoffensive macht sich das Bayerische Landwirtschaftsministerium derzeit für die heimischen Milchbauern stark und plädiert für einen fairen Milchpreis.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

In einer groß angelegten Werbekampagne macht sich das Bayerische Landwirtschaftsministerium derzeit für die heimischen Milchbauern stark und plädiert für einen fairen Milchpreis. "Angesichts der schwierigen Situation auf dem Milchmarkt entscheidet jeder Kauf auch über die Zukunft der Milcherzeugung in Bayern", heißt es von Seiten des Ministeriums zu der Werbeoffensive. Verantwortlich für die Kampagne sind Kreativdirektor Mike Ries und die Cube Werbeagentur aus München.

Die landesweit geschaltete Print- und Out-of-Home-Kampagne (u.a. Megalights, 18/1, Tageszeitungen) umfasst vier verschiedene Motive. Dazu kommt noch dieser Fernsehspot, der unter anderem auf TV Bayern zu sehen ist:

Mit rund 33.000 Milcherzeugern und 1,22 Millionen Milchkühen ist Bayern das bedeutendste Milchland Deutschlands.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit