User-generated Content :
Fanta X You-Kampagne schockiert zu Halloween

Die ersten von Teenagern gestalteten Fanta-Werbeplakate hängen in Deutschland. Jetzt geht die Fanta X You-Kampagne in die nächste Runde: mit künstlerischen Dosen zu Halloween.

Text: Verena Gründel

Zu Halloween gibt es vier Fanta-Sondereditionen und neue Snapchat Lenses und Filter
Zu Halloween gibt es vier Fanta-Sondereditionen und neue Snapchat Lenses und Filter

"Teenager suchen Authentizität, auch im Bereich Marketing. Daher lassen wir sie mitbestimmen", lautet die Erklärung von Anderas Johler zur aktuellen Fanta-Kampagne Fanta X You. Der Marketingleiter Coca-Cola Deutschland setzt für die Werbung der Orangenlimo auf User-generated Content und lässt die Jugendlichen die Werbemittel selbst gestalten. Wie genau das funktioniert, erklärte er im W&V-Interview.

Die ersten Ergebnisse der Kampagne hängen nun in ganz Deutschland. 20 der insgesamt 2.700 von Teenagern gestalteten Fanta-Plakatmotive schafften es auf City-Light-Poster und Station-Videos. Die besten Motive wurden ebenfalls von den Jugendlichen selbst ausgewählt. Per Screenshot-Abstimmung über Snapchat votenen sie für die Gewinnerplakate.

Fanta X You Plakatmotive

Eine Auswahl der 20 Gewinner-Plakatmotive

Vier Fanta-Sondereditionen zu Halloween

Zu Halloween hat sich Coca-Cola etwas Neues für die Fanta-Fans ausgedacht. Bis Mitte November gibt es im Handel Dosen und Flaschen mit den Halloween-Designs "Hexe", "Vampir", "Totenkopf" und "Zombie" des Künstlers Noma Bar. Auf jeder Flasche finden sie einen Snapcode, der auf dem Snapchat-Kanal Fanta Deutschland exklusive Fanta Filter und Lenses freischaltet.

Auf Facebook und Instagram veröffentlicht Fanta noch mehr Selbermach-Content: Halloween-Make-up-Tutorials mit dem 13-jährigen Youtuber Ossi Glossy und Hacks für die nächste Halloween-Party. Die Kreation der Kampagne liegt bei Ogilvy Berlin, die Mediaplanung verantwortet Mediacom in Düsseldorf, die Onlinestrategie kommt von Scholz & Volkmer und PR sowie Social-Media-Kommunikation übernimmt Achtung aus Hamburg. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.