Auf eine schöne Website mit Drohnenfilmen weist Geo.de hin. Die Plattform travelbydrone.com zeigt Luftaufnahmen aus der ganzen Welt, die Fernweh wecken. Tourismusmarketing vom Feinsten.

Ein Beispiel aus Hawaii:

Nett auch die Idee der Künstlergruppe Iocose, mal darzustellen, was Killerdrohnen in Friedenszeiten so machen: Selfies.

Für Chris Anderson, ehemaligen Chefredakteur des US-Technologiemagazins "Wired" steht fest: "Das Zeitalter der Drohnen hat begonnen." Warum das so ist und weitere Anwendungsbeispiele fasst "Technology Review" in einem interessanten Artikel zum Thema zusammen (via Heise).


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

koordiniert und steuert als Newschefin der W&V den täglichen Newsdienst und schreibt selber über alles Mögliche in den Kanälen von W&V Online. Sie hat ein Faible für nationale und internationale Kampagnen, Markengeschichten, die "Kreation des Tages" und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.