Fit für die Zukunft

Um für die Zukunft gerüstet zu sein, sollen deshalb alle Geschäftsfelder effizienter ausgerichtet werden. Der neue Ford- CEO Jim Hackett bezeichnet das als "Fitness-Initiative".

Das betrifft auch die Kooperation mit WPP. Die Frage sei, ob das aktuelle Modell der Zusammenarbeit auch das effizienteste sei, so Galhotra. Als wesentlicher Bestandteil würde das Marketing-Modell aktuell überprüft, mehr nicht.

Auf die Frage, ob Ford weiter mit WPP arbeiten wolle, antwortet der CMO: "Wir wissen es zu diesem Zeitpunkt noch nicht". Erst müssten die "Fitness-Übungen" gemacht werden. Das hieße aber nicht unbedingt Kostenreduzierung, sondern es gehe um mehr Effizienz und Effektivität. Es sei noch zu früh zu sagen, was das für die Agentur-Zusammenarbeit bedeute.