Kampagne von Havas :
Friedrich und Max von Thun werben für Eilles Kaffee

Die Kaffee-Marke Eilles geht mit einem neuen Claim und neuen Testimonials in die Offensive. W&V zeigt die ersten sechs Spots von Havas.

Text: Frank Zimmer

Max und Friedrich von Thun werben gemeinsam für Eilles.
Max und Friedrich von Thun werben gemeinsam für Eilles.

Familiär ging es in der Kaffewerbung von Darboven (u.a. Idee-Kaffee, Eilles, Mövenpick) schon immer zu. Jahrzehntelang war Firmenpatriarch Albert Darboven sein bestes Testimonial, vor allem für die Marke Idee-Kaffee. Für die aktuelle Eilles-Kampagne hat das Unternehmen Vater und Sohn von Thun verpflichtet. Die beiden Blaublüter stehen für den neuen Eilles-Claim "Gutes bleibt".

Friedrich von Thun, Jahrgang 1942, ist als Schauspieler durch TV-Serien wie "Die Verbrechen des Professor Capellari" bekannt geworden und kam bis nach Hollywood: in Steven Spielbergs Kinofilm "Schindlers Liste" spielte er eine Nebenrolle. Sein Sohn und Schauspielkollege Max von Thun hat sich auch als Musiker einen Namen gemacht.

Eilles und die Kaffee-Hipster

Eilles gehört seit 1987 zur Darboven-Gruppe und ist dort als Münchner Premium-Marke positioniert. Das kommt auch in den Spots der Düsseldorfer Agentur Havas zum Ausdruck: Thun Senior hantiert mit seinen Filter-Utensilien wie ein Berliner Kaffee-Hipster.

"Es geht in unserer Kampagne um Entschleunigung und die Auszeit von der Hektik des Alltags. Ein Thema, das im Moment viele Menschen bewegt", erklärt Andreas Henke, Noch-Kreativchef von Havas Düsseldorf, die Kampagne. Passend dazu habe man den Hashtag #coffeetostay entwickelt. Auf Twitter ist davon aber noch nicht viel zu sehen. Auch bei Facebook ist noch Luft nach oben. Zum Start der Kampagne hatte Eilles dort knapp 900 Abonnenten.

Havas hatte den Darboven-Etat im Herbst 2016 gewonnen. Allerdings geht es zunächst nur um ein Projekt. Der Lead bei Eilles und vier weiteren Darboven-Marken liegt mittlerweile bei der Hamburger Agentur Philipp und Keuntje, wie am Montag bekannt wurde.

Die Eilles-Kampagne soll bis September im TV, am PoS im Social Web zu sehen sein. Außerdem gibt es eine eigene Website. Für Henke dürfte es eine der letzten Havas-Arbeiten gewesen sein; er wird demnächst durch BBDO-Mann Darren Richardson ersetzt.

6 Spots mit Friedrich und Max von Thun

"Coffe to stay"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Bloom"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Kaffeeautomat"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Facebook"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Überspringen"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Starren"

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wer ist für die neue Eilles-Kampagne zuständig?

Verantwortlich auf Kundenseite: Manuel Rodriguez Eicke, Leiter zentrales Marketing, J.J.Darboven

Agentur: Havas Düsseldorf

Agenturteam: Andreas Henke (CCO), Ronald Liedmeier (CD), Guido Eichhoff (CD Digital), Daniela Bugaj (Account Director)

Produktion: Black Pearl Film

Regie: Andreads Henke (CCO Havas)

Media: Concept Media


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor ("Der Social-Media-Rausch") und Blogger ("Mittelrheingold"). Interessiert sich für Content Marketing und digitale Transformation. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.