Der 29-Jährige galt lange als Shootingstar der Union, produzierte 2021 jedoch eine Negativschlagzeile nach der anderen. Ob Lobbyismus-Affäre, Foto mit einem Neonazi oder unklare Machenschaften mit TikTok. Auch soll es nicht die erste Geschwindigkeitsübertretung des Politikers sein, dem ein Fahrverbot folgte. Insofern verwunderlich, dass ausgerechnet Sixt, bekannt für bissige Kampagnen, den Abgeordneten nicht schon viel früher auf's Korn genommen hat.



Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.