Welche Bedeutung hat eigentlich die Größe eines Samsung Smart TV Bildschirms für die Wirkung Ihrer Goalplay App und Coaching-Plattform?

Sie ist extrem wichtig, weil auch optisch kleine Details eine spielentscheidende Rolle einnehmen können und die kann ich auf einem mobilen Endgerät nicht optimal erkennen. Zudem ist das Tolle daran, dass das Fernsehschauen im Wohnzimmer zu einem echten Familien-Erlebnis werden kann. Schließlich sind die Eltern meist genauso fußballbegeistert wie ihre aktiven Kinder und schauen sich im Fernsehen die gleichen Sendungen an.

Samsung ist auch im Bereich Virtual Reality Brillen stark aufgestellt. Spielt das in Ihren Überlegungen bei der Gestaltung Ihrer Trainingsinhalte auch eine Rolle?

Natürlich tut es das. Als Startup ziehen wir alle Möglichkeiten in der Zusammenarbeit mit einem großartigen Technologieführer wie Samsung in Betracht. Das Training im Hochleistungssport entwickelt sich ständig weiter. Wenn ich mir überlege, wie heute in Hoffenheim oder Leipzig trainiert wird – das ist unglaublich. Da wollen wir natürlich auch am Ball bleiben.

Wie muss man sich die Entwicklung einer App im Team Goalplay vorstellen?

Das ist bei uns sehr startuptypisch. Ich bringe die inhaltliche sportliche Erfahrung mit und mein Partner und zweiter Geschäftsführer Moritz Mattes ist für die Konzeption und Umsetzung verantwortlich. Und natürlich haben wir gute Dienstleister wie Mekmedia, die uns bei der Entwicklung der App als erfahrener Technologiepartner zur Seite standen. Und die braucht man auch. Da haben falsche Eitelkeiten oder Berührungsängste keinen Platz. Schließlich wollen wir neue Wege beschreiten und die am besten auch gleich pflastern – und das gepaart mit jeder Menge Spaß.

Mek Media entwickelte nicht nur Oliver Kahns App Goalplay, die auf dem Samsung Smart Hub läuft. Das Team um Geschäftsführer Gerd Weiner tritt zugleich bei Goldbach Smart TV in Erscheinung. Die Tochter des Vermarkters Goldbach Germany hat sich als Full-Service-Spezialist für die Vermarktung von Smart-TV-Portalen aufgestellt – und leistet diesen Sales-Service für Samsung Smart Hub. Rund 50 Apps inklusive Goalplay sind in dem Pool vereint, neben Inhalteanbietern steuern dort Marken ihre Anwendungen bei.


Autor:

Ralph Pfister
Ralph-Bernhard Pfister

Ralph Pfister ist Koordinator am Desk der W&V. Wenn er nicht gerade koordiniert, schreibt er hauptsächlich über digitales Marketing, digitale Themen und Branchen wie Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Sein Kaffeekonsum lässt sich nur in industriellen Mengen fassen. Für seine Bücher- und Comicbestände gilt das noch nicht ganz – aber er arbeitet dran.