Content Marketing :
H&M: David Beckham und Kevin Hart im Partnerlook

Die Mode-Kette H&M hat mit Dauertestimonial David Beckham einen Kurz-Film gedreht. Als Filmpartner dient US-Comedian Kevin Hart.

Text: W&V Redaktion

28. Sep. 2015

David Beckham entwickelt sich als H&M-Testimonial weiter. Früher ging es vor allem darum, den gut gebauten Ex-Fußballer oft in Unterwäsche zu zeigen. Doch inzwischen giert auch die schwedische Kette nach Content, Content und nochmals Content. Deshalb tritt der Brite in einem fast siebenminütigen Kurz-Film auf, der zuerst im Netz seine Premiere feiert. Die Geschichte: Der US-Comedian Kevin Hart soll Beckham in einem Film spielen - und drängt sich deshalb in das Leben des früheren Sportlers.

Die Marke H&M kommt in dem Clip unter anderem in Form eines Logos vor. Die beiden Protagonisten tragen zudem im Partnerlook die besten Stücke der neuen Kollektion "Modern Essentials selected by David Beckham". Ein Spot läuft ab dem 30. September in Kinos und im TV. Außerdem gibt es Print- und Outdoor-Motive mit dem Duo. Bereits vor einigen Tagen hat das Mode-Unternehmen einen Teaser gestreut.

Langversion:

Teaser:

H&M ist übrigens froh, dass Beckham jetzt Rollkragenpullis trägt. Denn der heiße Sommer in Europa hat vielen Mode-Ketten zugesetzt. Allerdings konnte H&M trotzdem im dritten Quartal mehr Kleidung, Schuhe und Accessoires absetzen. Der Umsatz kletterte von 38,8 Milliarden schwedischen Kronen im Vorjahreszeitraum auf rund 46 Milliarden Kronen (4,9 Mrd Euro). "Als das Wetter im September wieder normaler wurde, haben die Verkäufe wieder angezogen", sagte Unternehmenschef Karl-Johan Persson bei der Präsentation der Quartalszahlen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit