Und auch die stationäre Konkurrenz schläft nicht. So hat Edeka eine Kooperation mit der Hamburger Drogerie Budni verkündet, mit der das Wachstum der Hanseaten in ganz Deutschland stattfinden soll.

Und so profitiert dm von seinen Eigenmarken:

1. Eigenmarken sorgen für eine höhere Marge

Aufgrund geringerere Marketingkosten und einer kürzeren Händlerkette, bleibt mehr übrig.

2. Eigenmarken bieten einen Kaufanreiz

Sie sind günstiger als Markenartikel und versprechen gleichzeitig eine ähnliche Qualität.

3. Eigenmarken sorgen für Differenzierung

Eigenmarken sind exklusive Produkte und können die Marke dm so gut von der Konkurrenz abheben.

4. Eigenmarken zahlen aufs Image ein

Mit der Positionierung von Eigenmarken kann dm wichtige Strategien und Werte kommunizieren.

Mehr zum Thema Kundenbindung im Mittelstand lesen Sie in der aktuellen vierteiligen Serie "Mit Kundenbindung zur Lieblingsmarke" (ab W&V 15/2018). Darin geht es um eine Reihe von Unternehmen, die mit verschiedenen Kundenbindungsmaßnahmen erfolgreich sind. Sichern Sie sich hier Ihr Serien-Bundle.

Noch mehr Marketing-Know-How für den Mittelstand gefällig? Dann besuchen Sie die W&V MAKE -Konferenz für mittelständische Entscheider am 8. Mai 2018 in Düsseldorf.


Autor:

Lena Herrmann
Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.