Schon über 7 Millionen Aufrufe

Das Reinigungsmittelunternehmen Werner & Mertz möchte mit diesem Clip auf die Ausmaße dreisten Greenwashings multinationaler Konzerne aufmerksam machen. Entstanden ist der fünfminütige Film unter der kreativen Leitung von Hannes Jaenicke (Pelorus Jack Filmprods. Inc.), der Filmproduktion Tango Film sowie der Digital- und Kreativ-Agentur Bauernfeind + Löwe. Bisher hat der Clip rund 7,3 Millionen Aufrufe auf Facebook und 1,5 Millionen auf Youtube erzielt.

Opinary-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Opinary angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Traumrolle für Hannes Jaenicke

"Ich bin seit Jahrzehnten als Umweltschützer aktiv und kenne die Arbeit von Organisationen und Firmen von daher gut. Was ich immer vermisst habe, ist der Humor bei der Aufklärungsarbeit. Wir müssen neue Wege beschreiten, um die Menschen zu erreichen und  ich finde es großartig, dass Frosch als grüner Vorreiter den Mut hat, dies mit einer ordentlichen Portion Satire zu tun", sagt Hannes Jaenicke.

"Großkonzerne neigen sehr stark dazu, nachhaltiges Verhalten anzukündigen. Aber die Umsetzung zögern sie dann immer weiter hinaus und spielen auf Zeit. Die Politik könnte hier gegensteuern, lässt sich aber leider viel zu oft von Lobbyisten beeinflussen, die Klima- und Umweltschutz aufgrund von wirtschaftlichen Interessen zurückstellen. Dieses gefährliche Gegeneinander-ausspielen wurde in diesem Spot auf ironische Weise überspitzt – der Kern der Botschaft ist aber leider viel zu oft wahr", so Reinhard Schneider, Inhaber von Werner & Mertz.

Die Zusammenarbeit zwischen Hannes Jaenicke und Werner & Mertz hat eine lange Tradition. Im Herbst 2019 klärte Jaenicke als Hannes Gritzgrün über den Rezyklat-Kreislauf auf, ein Jahr zuvor unterstützte er den Konzern bei einer Aktion gegen Henkel.



Marina Rößer © privat
Autor: Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.