Hans Sarpei wirbt für Nappo-Schokolade

Erst Bundesliga-Spieler, dann Social-Media-Star, jetzt Testimonial: Kult-Kicker Hans Sarpei betreibt ab sofort Guerilla-Marketing für die Schokoladenmarke Nappo aus dem Hause Wawi.

Text:

30. Jul. 2012

Erst Bundesliga-Spieler, dann Social-Media-Star, jetzt Testimonial: Hans Sarpei, ghanaischer Nationalspieler und bei Schalke 04 unter Vertrag, wirbt künftig für die Schokoladenmarke Nappo, wie der Branchendienst "Kontakter" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet (Nr. 31/2012 vom 30.7.).

Ein Video unter der Domain Nappo.de zeigt den Bundesliga-Kicker beim Bisstest der (steinharten) Süßigkeit, mit der Aufforderung an die User, entsprechende Videos hochzuladen. Anschließend können die Besucher über die besten Filmchen abstimmen, dem Gewinner winkt ein Treffen mit Sarpei. Die Guerilla-Aktion ist auf Facebook und YouTube zu sehen, klassisch beworben wird sie nur mit Fachhandelsanzeigen.

"Sarpei ist derzeit unter den 20-bis 30-Jährigen Kult", heißt es aus dem Marketing der Wawi AG, Pirmasens. Die Werbeidee wurde inhouse entwickelt, die Ausführung stammt von Glanzer + Partner, Stuttgart. Tatsächlich hat sich um den in Köln aufgewachsenen, für Vereine wie Bayer Leverkusen, Wolfsburg und Schalke kickenden Sarpei im Internet ein seltsamer Kult entwickelt. Fan-Foren und Blogs huldigen ihm mit Sprüchen wie "Hans Sarpei kann Liegestütze ohne Hände" oder "Machst du Hans Sarpei an, macht dich Hans Sarpei aus." Woher der Kult stammt, weiß nicht einmal Hans Sarpei. "Ich weiß gar nicht, woher das alles kommt“, verriet der 04-Spieler dem Blatt "RevierSport".


Autor:



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit