Insgesamt schnitten die "Sea Friends" im Geschmackstest am schlechtesten ab. Sie überzeugten nur zwei der Testesser. Manche fanden sie "etwas fad" oder "weniger intensiv". Die zweite zuckerreduzierte Sorte "Fruitilicious" lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem "Piraten Mix" mit vollem Zuckergehalt. Am Ende aber siegten doch die Piraten knapp mit 6 zu 5 Stimmen. 

Eine Frage des Geschmacks

Fruchtgummis sind also mehr eine Frage des Geschmacks als eine Frage der Zuckermenge. Es wurde aber deutlich, dass weniger süße Süßigkeiten das Naschbedürfnis genauso stillen können wie solche mit einem Zuckergehalt, der irgendwann einmal als normal festgelegt wurde.

Haribo ersetzt den fehlenden Zucker in den drei Produkten nicht mit anderen Süßungsmitteln. Stattdessen haben die Produktentwickler versucht, die fehlende Süße mit einer Kombination aus Aromen auszugleichen. Das Volumen des Zuckers ersetzten sie mit Dextrin, einem Stärkeabbauprodukt. So reduzierten sie nicht nur den Zucker von 46 auf 34 Gramm pro 100 Gramm. Sondern auch die Energiemenge von 343 auf 284 Kilokalorien. 



Autor: Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Chefredakteurin. Sie lässt sich von spannenden Marken- und Transformationsgeschichten begeistern und hat ein Faible für Digitalmarketing und Social Media. Neben der Contentstrategie treibt sie das Eventbusiness von W&V voran und steht selbst gern auf der Bühne. Sie liebt Reisen, Food und Fitness – und seit Corona auch wieder ihre alte Honda 500.