Heimat stimmt für Hornbach "Die Hymne des Machens" an

Die Berliner Agentur Heimat präsentiert ihren neuesten Coup für den Awardbringer-Kunden Hornbach. W&V Online zeigt schon mal den Spot.

Text: Uli Busch

Mit einem neuen Spot will die Baumarkt-Kette Hornbach einmal mehr die Heimwerkerfans für sich begeistern. Der Film "Hymne" soll erneut zeigen, was man alles zu seinem Projekt machen kann: angefangen von typischen Heimwerker-Projekten, wie „die wackelnden Tische“, "die knarrenden Treppen" bis hin zu sozial und gesellschaftsrelevanten Themen.

Der Spot schließt an die Aufmachung des Commercials „Imagination“ an, der vor rund einem Jahr entstanden war. Nach wie vor lautet der Claim: "Mach es zu Deinem Projekt". "Hornbach Werbung reflektiert stets die Zeit, in der sie entsteht. In einer Ära des Stillstands, Krise und Zukunftsangst macht sie Mut, kommt aber ohne den Einsatz eines Oberlehrers aus", erklärt Guido Heffels, Kreativchef der Agentur Heimat, das Konzept.

Die deutsche Stimme des Spots stammt von Christoph Steinmeyer, einem Düsseldorfer Künstler, der damit zum ersten Mal in Diensten der Werbung steht. Der Film wurde Ende Juni in Bukarest/ Rumänien realisiert. Regie führte Nico Beyer, die Produktion verantwortet Partizan, Berlin. Media liegt bei Crossmedia, Düsseldorf.

Der Film startet in Deutschland am 19. September als 60- und 45-Sekünder und wird anschließend um kürzere Versionen ergänz, die auch europaweit laufen. Wie bereits in der Vergangenheit läuft die neue Werbung auch in den europäischen Märkten Schweden, Tschechien, Österreich, der Schweiz, Holland und der Slowakei. Flankiert wird die Kampagne von einem Printauftritt, PoS- und Online-Maßnahmen.