Neuer Blickwinkel für Haushaltshilfe :
Helpling feiert das Chaos

Die Plattform Helpling fordert in seiner Kampagne mehr Kreativität und "Mut zum Chaos". Denn aufräumen können schließlich die Helfer der Vermittlungsplattform.  

Text: Frauke Schobelt

Wen stört das Chaos, wenn dabei eine Megatorte herauskommt.
Wen stört das Chaos, wenn dabei eine Megatorte herauskommt.

Helpling kann einem chaotischen Haushalt durchaus etwas abgewinnen. Kein Wunder, schließlich vermittelt die Plattform Haushaltshelfer, die Chaoten beim Aufräumen zur Seite stehen. Die im Herbst 2016 gestartete Markenkampagne fordert deshalb mehr "Mut zum Chaos". Jetzt starten neue Spots in Online und TV. 

Helpling setzt dabei auf einen neuen Blickwinkel: Nicht das Saubermachen steht im Vordergrund, sondern der Spaß an der Unordnung. "In der aktuellen Kampagne zeigen wir keine Reinigungskraft oder eine saubere Wohnung. Wir drehen den Spieß um, sodass der Konsument regelrecht über das Chaos stolpert. Ziel ist es, den Konsumenten bei der Selbstverwirklichung im eigenen Zuhause zu unterstützen und der Kreativität freien Lauf zu lassen", sagt Benedikt Franke, Mitgründer von Helpling. 

So zeigen die drei Videos Menschen, die sich zu Hause kreativ austoben - ohne Furcht vor den Konsequenzen. Der Küchen-Spot läuft ab Mai auch im TV im ausgewählten Umfeld. Franke: "Die Distribution der Kampagne verfolgt einen datengesteuerten Marketing-Ansatz: Neben klassischer Fernsehwerbung setzen wir vor allem auf digitale Kanäle und Programmatic Advertising, um unsere Zielgruppe mit geringem Streuverlust zu erreichen."

Und so stellt sich Helpling ein ordentliches Chaos vor: Eierschalen liegen auf der Anrichte, Schokoladenflecken zieren die Wände. Ein Mann mit Mehlstaub im Gesicht fixiert die Kamera. Der Grund für das Chaos in der Küche: Er hat eine überdimensionale Torte gebacken. Und die Freude über das Erreichte ist wichtiger als der Ärger über das Chaos um ihn herum. Denn hier kommt Helpling ins Spiel mit seinen Diensten - von der Putzhilfe über Möbelaufbau bis hin zur Fensterreinigung. 

Spot "Torte"

Die beiden anderen Clips zeigen ebenfalls Großprojekte: In einem Video malt ein Kind lebhaft auf einer gigantischen Leinwand, während seine Mutter stolz zuschaut - ohne auf die Farbflecken zu achten. In dem anderen Clip baut eine ältere Dame eigenhändig einen großen Lautsprecher und tanzt zu dem lauten Beat. Mitverantwortlich für die Konzeption und Umsetzung der Videos ist die französische Produktionsfirma Sens. Die Musik komponierte Filip Woja.

Spot "Kunstwerk"

Spot "Lautsprecher"

Die drei Clips testete Helpling vorab auf Youtube, um den unterschiedlichen Einfluss auf verschiedene Kundensegmente zu messen. 


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.