Online-Tutorials :
Hornbach startet Content-Marketing-Offensive

"Das Hornbach Herrenzimmer" gibt Männerphantasien ein Zuhause. In einer Web-Serie mit Video-Anleitungen zeigt der Baumarktriese, wie außergewöhnliche und verrückte Bauprojekte ganz einfach nachgebaut werden können.

Text: Thuy Linh Nguyen

- 15 Kommentare

Waldlaufsimulator, Bierbach, Anti-Spa, Angeloase oder Hoversessel gefällig? Das sind die ersten Schritte, die Hornbach in Sachen Content Marketing unternimmt. Zum Start der neuen Kampagne "Das Hornbach Herrenzimmer" am 29. Januar hat der Baumarkt gemeinsam mit der Agentur Heimat Berlin an einer Tutorial-Serie für außergewöhnliche Bauprojekte getüftelt. Das erste Video beschreibt den Bau eines Waldlaufsimulators:

Bis zum 4. März gibt es jeden Freitag ein neues Bau-Tutorial auf den dazugehörigen Microsites zu sehen. Neben der Web-Serie finden Hobby-Handwerker außerdem die entsprechenden Bauanleitungen sowie Material- und Werkzeuglisten auf der Homepage. "In dieser Kampagne geht es uns auch um Projekt- und Sortimentskompetenz", sagt Julia Ziegelmann, Leiterin Markenkommunikation bei Hornbach. "Wir möchten zeigen, dass man mit Hornbach selbst die extremsten Projekte umsetzen kann."

Mit der neuen Kampagne hat sich Hornbach relativ spät an ein Thema gewagt, auf dem es bisher wenig Einsatz zeigte: Content Marketing. Konkurrent Obi etwa hat bereits vor knapp zwei Jahren mit Erklär-Videos gearbeitet.


15 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 31. Januar 2016

Da passt einiges nicht.
Zum Beispiel der auf youtube angegebene Twitter-Account von Hornbach. Der ist schon mal falsch.

Anonymous User 30. Januar 2016

Hier ist die wahre Geschichte:

Hornbach baut einen Waldlaufsimulator. Und läuft direkt in den Shitstorm.

http://www.markenfaktor.de/2016/01/30/hornbach-baut-einen-waldlaufsimulator-und-laeuft-direkt-in-den-shitstorm/

‪#‎FreeKliemann‬

Anonymous User 30. Januar 2016

Wär ja ganz nett, wenn:
a) nicht kopiert
b) kein Hipster-Testimonial

Merke die alte Bauernweisheit: "Ditte hat 'nen Bart."

Anonymous User 30. Januar 2016

hahaha die Reaktion des wahren Heimwerkerkings Fynn Kliemann:

https://www.youtube.com/watch?v=lPpX26r5P4M

Anonymous User 29. Januar 2016

Soetwas kommt dabei raus wenn Werbeagenturen versuchen Branded-Content zu produzieren. Und wenn man keine Ahnung hat - total egal. Man klaut einfach ne großartige Idee im Netz und versaut sich und seinem Kunden damit das jahrelang aufgebaute Image! Toll gemacht Heimat.

Anonymous User 29. Januar 2016

vielleicht hätte man lieber das originale original nehmen sollen?

Anonymous User 29. Januar 2016

"content-marketing" – ich kotze gleich. Einfach mal diesen Artikel lesen und das nächste mal sich nicht von buzzwords treiben lassen http://www.theguardian.com/media-network/2015/nov/23/luxury-brands-marketing-failing-storytelling

Anonymous User 29. Januar 2016

Einfach bei Youtube die ersten fünf Buchstaben von "Heimwerker" eintippen, ersten Treffer anklicken, fertig ist das Konzept. Toll!

Anonymous User 29. Januar 2016

https://www.youtube.com/watch?v=Hd7XllBtMX4

Anonymous User 29. Januar 2016

Tatsächlich ist Heimat hier die Kopie eines wirklichen Originals #FynnKliemann total misslungen. Und das alles mit einem so verhipsterten Testimonial in einer absolut unauthentischen Umgebung...im Ernst? Da hattet ihr aber mal mehr drauf. Hat der Heimwerkerkönig euch einen Korb gegeben und ihr hattet die Treatments bereits geschrieben oder wie?

Anonymous User 29. Januar 2016

Nur weil du spakken in Düsseldorf wohnst und Saft-werbung mit Barbara Schöneberger adaptieren musst.

Das ist richtig gut, meiner Meinung sogar besser als der Hammer, weil es weniger awardig und näher an den Kunden ist.

Anonymous User 29. Januar 2016

Was für eine unechte, unoriginelle und unerträgliche Berlin-Fressen-Grütze.

Anonymous User 29. Januar 2016

Neu? Content-Marketing? Das ist Sendung mit der Maus.

Anonymous User 29. Januar 2016

Kreativ, Witzig, gutes Storytelling...TOP!

Anonymous User 29. Januar 2016

Award-Content-Marketing.

Diskutieren Sie mit