Testimonial :
Hypovereinsbank nimmt Hoeneß-Videos vom Netz

Uli Hoeneß als medienwirksamer Finanzexperte im Dienst der Hypovereinsbank? Von der Promi-Kampagne aus dem Jahr 2012 möchte der Finanzkonzern jetzt nichts mehr wissen. Dabei ließ die Bank Hoeneß noch am Sonntag auf einer Website über Anlagenstrategien plaudern....

Text: Frank Zimmer

- 2 Kommentare

Uli Hoeneß als medienwirksamer Finanzexperte im Dienst der Hypovereinsbank? Von der Promi-Kampagne aus dem Jahr 2012 möchte der Finanzkonzern jetzt nichts mehr wissen. Die Aktion sei "über ein Jahr alt und ist ausgelaufen", heißt bei der HVB, die zum Fall Hoeneß keinen weiteren Kommentar abgegeben möchte. Auf einer offiziellen Website der Bank sah das aber noch am Sonntagmittag ganz anders aus: In mehreren Videos erklärte der FC-Bayern-Präsident, gegen den offenbar wegen Steuerhinterziehung ermittelt wird, seine Anlagestrategien. Unter einer besonders pikanten Headline: "Wie sicher ist sicher? Wo sich Ihr Geld jetzt wohlfühlt". Hoeneß hat gegenüber dem "Focus" eingeräumt, dass er sich wegen eines Kontos in der Schweiz selbst bei der Steuerbehörde angezeigt hat.

Die Seite hvb-experten.de ist mittlerweile verschwunden; der Link endet jetzt auf der HVB-Homepage. Auch der YouTube-Channel der Hypovereinsbank ist übers Wochenende aufgeräumt worden; die Hoeneß-Videos zum Thema Geld, Investment und Altersvorsorge finden sich dort nicht mehr. In einem Interview antwortete Hoeneß auf die Frage der Hypovereinsbank, ob sein Geld sicher sei: "Ganz sicher kann man natürlich nie sein". Zur Experten-Kampagne mit Hoeneß, dem früheren ARD-Börsenjournalisten Frank Lehmann und HVB-Experten Konstantin Purps gehörten auch ganzseitige Print-Anzeigen und Kundenveranstaltungen, u.a. in der Allianz-Arena

Hoeneß ist als Testimonial geübt: Für die Fastfood-Kette McDonald's stand er noch Ende 2012 zusammen mit Koch Alfons Schuhbeck vor der Kamera. Der Anlass: Das Aktionsprodukt „Nürnburger“ - gemeinsam von Hoeneß' Wurstfabrik HoWe und der Marke entwickelt. Diese Ko-Produktion hatte McDonald’s bereits im Juli 2010 erstmals in die Filialen gebracht. Seitdem taucht der Nürnburger immer wieder im Sortiment auf, eine Website ist noch geschaltet. Momentan gebe es "kein konkretes, gemeinsames Projekt" mit Hoeneß, so McDonald's gegenüber W&V Online.

Auch Wettanbieter Bwin setzte im Februar 2012 Hoeneß für eine Werbeoffensive ein - gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, und dem damaligen Club-Finanzchef Karl Hopfner

Zudem griffen weitere Partner des Vereins in der Vergangenheit auf Hoeneß zurück: unter anderem der Trikot-Sponsor der Bayern, die Deutsche Telekom. Für die IPTV-Offerte Entertain trat Hoeneß 2011 in einem Clip auf. Die Biermarke Paulaner warb 2009 außerdem in einem TV-Spot mit dem Duo Waldemar Hartmann und Uli Hoeneß. (fz/app)


Autor:

Frank Zimmer

Redaktionsleiter Online mit analogem Migrationshintergrund. Seit 1996 im Internet. Buchautor („Der Social-Media-Rausch“) und Gelegenheitsblogger. Interessiert sich für digitale Kommunikation und Design Thinking. Hat eine Schwäche für Agenturen, weil er mal in einer gearbeitet hat.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 22. April 2013

Herrlich! "Wo sich Geld jetzt wohlfühlt"? Zumindest scheint man jetzt zu wissen, wo sich das Geld von Uli Hoeneß wohlfühlt. ;-))

Anonymous User 22. April 2013

Neue Entwicklung: Brüder-Paar Hoeneß soll 2004 aus Scheckschenien nach Deutschland eingereist sein. http://bit.ly/ZDcTjT

Diskutieren Sie mit