IkeaST

Wohnen wie bei "Stranger Things": das Zimmer von Joyce Byers.

Ausgedacht hat sich die Aktion die Agentur Publicis Spain. Für die Idee durchforsteten die Kreativen den Ikea-Katalog sowie die Website des Händlers, um die Stücke aus dem Angebot zu finden, die den Möbeln der Serien am nächsten kamen. Nach zwei Monaten war es geschafft, die Ensembles waren komplett.

In den Print-Anzeigen, die die "Real Life Series", so der Name der Kollektion, bewerben, sind bereits die Ikea-Einrichtungsgegenstände zu sehen. Die Motive wurden mit einer 3D-Software bearbeitet, um eine Art "über-realistische" Ästhetik zu erzielen.

Alles ist bestellbar

Auf einer begleitenden Website sind werden die Teile ebenfalls allesamt präsentiert – inklusive der Bestell-Links. Die Aktion wird außerdem in den Social-Media-Kanälen von Ikea laufen.

Übrigens: Auch wer nicht in den Emiraten lebt, kann wohnen wie Homer Simpson, Monica Geller oder Joyce Byers. Ein Großteil der dafür erforderlichen Möbel ist auch hierzulande bei Ikea erhältlich.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde