Branded Entertainment Summit :
Influencer sind Treiber von Product Placement

Höhepunkt des Branded Entertainment Summit am 15. Oktober ist der Product Placement Award. Dabei spielen Influencer eine große Rolle. Veranstalter Andreas Waldner im W&V-Gespräch.

Text: W&V Redaktion

Andreas Waldner - ProPKo
Andreas Waldner - ProPKo

Als Andreas Waldner mit seiner Nürtinger Firma W.TV Entertainment Marketing im Jahr 2003 den ProPKo Branded Entertainment Summit initiiert hatte, war "Influencer" noch ein unbekanntes Wort in jener Branche. Auch, als 2011 der ProPKo Product Placement Award ins Leben gerufen wurde, galten Influencer fast noch befremdlich. Doch Waldner gelungen, mit seiner jährlichen Veranstaltung in Stuttgart einen der wichtigsten Branchentreffs für Branded Entertainment ins Leben zu rufen, inklusive Influencern.

3 Fragen an Andreas Waldner

Welchen Stellenwert hat denn Branded Entertainment im Zeitalter der Influencer?

Influencer-Marketing bietet einen weiteren kreativen Baustein für Branded Entertainment Maßnahmen. Wir sehen, dass in Branded Entertainment Kampagnen zunehmen Influencer einbezogen werden. Dann, wenn sie einen Beitrag zur Kampagne leisten können. Oft um den Link zu Social-Media Aktivierungen z.B. von Kino-Cross-Promotions herzustellen.

Inwieweit hat sich das auf die Einreichungen des Product Placement Awards ausgewirkt?

Es gibt die neue Kategorie Influencer in der sofort Einreichungen eingegangen sind und am 15. Oktober in Stuttgart beim ProPKo ein Award vergeben wird.

Können Sie zu den Trends des Branded Entertainments schon etwas verraten?

Die Online-Medien geben dem Branded Entertainment zusätzlichen Schub. Es werden reine Online-Kampagnen kreiert oder klassische Branded Entertainment Kampagnen für TV und Kinoprojekte online aktiviert, oft mit interaktiven Elementen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.