Im Fokus stehen dabei die Franchise-Stores von Jack Wolfskin. Die gesamten Schaufenster sind mit Materialien zum Film dekoriert und auch in den Kinos werden Infos zum Gewinnspiel verteilt. Zudem hat Jack Wolfskin eigens Produkte auf den Markt gebracht, die den Kostümen der Schauspieler sehr ähneln. Mit der Kooperation erhofft sich Jack Wolfskin den Zugang zu neuen, jüngeren Zielgruppen. Das Unternehmen befindet sich nach Jahren der Krise derzeit im Umbruch und fokussiert sich derzeit stark auf moderne und modebewusste junge Menschen, die sich gerne draußen bewegen, dabei aber auch modisch gekleidet sein wollen.

Um gerade die zu erreichen, veranstaltete Jack Wolfskin im Vorfeld eine Preview, zu der auch diverse Stars und Sternchen sowie Influencer geladen waren. Im nächsten Jahr will Jack Wolfskin die Zusammenarbeit mit den Filmproduzenten ausweiten und dann noch stärker in das Thema Produktplatzierung einsteigen.



Lena Herrmann
Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.