Fußballer-Testimonials :
Jeep-Kampagne macht Juventus' Männer dreckig

Ganz schön fertig: Juventus-Fußballer Pirlo hat Dreck und Schrammen im Gesicht. Der Jeep Wrangler hinter ihm auch. Mit einer neuen Kampagne und acht Juve-Spielern auf der Bank geht die Geländewagen-Marke auf den Markt.

Text: Anja Janotta

19. Feb. 2013

Ganz schön fertig: Juventus-Fußballer Andrea Pirlo hat Dreck und Schrammen im Gesicht. Der Jeep Wrangler hinter ihm auch. Mit einer neuen Kampagne geht die Geländewagen-Marke auf den Markt. Acht Juventus-Fußballer sind die Stars der Kampagne "Nichts kann sie aufhalten": Andrea Barzagli, Gianluigi Buffon, Giorgio Chiellini, Claudio Marchisio, Paul Pogba, Arturo Vidal und Mirko Vucinic posieren abgerissen, zerschürft und blutig neben dem Geländewagen. Allen voran Andrea Pirlo, der neue Markenbotschafter der Autofirma. 2013 ist für verschiedene PR- und weiterführende Marketingaktionen von Jeep im Einsatz.

Die Print- und Online-Kampagne stammt aus der Feder der italienischen Agentur Independent Ideas. Das Konzept: Jeep führt den Ball jenseits aller Limits - in unmögliche und verstecke Gelände-Spielfelder. Beim Shooting ließ Jeep die Juventus-Spieler zusätzlich staunen: Der italienische Freestyle-Fußball-Meister Gunther Celli war eingeladen, ohne dass die Spieler dies wussten. Als Techniker getarnt verblüffte er die Spieler mit einer Freestyle-Akrobatik-Einlage. Erst nach einigen Minuten erkannten ihn Paul Pogba und Arturo Vidal.

Alle Inhalte, die Jeep produzieren ließ, werden auch in Augmented reality für alle Smartphones und Tablets zu sehen sein. Auf www.jeep-people.com wird die Aktion zusätzlich begleitet.

Ein "Making of"-Video ist bereits im Vorfeld auf dem Juventus-Channel auf Youtube zu sehen.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben der W&V-Morgenpost, Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Das jüngste dreht sich um  ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit