Geschäftsleitung :
Joao Couto leitet Marketing & Operations bei Microsoft Deutschland

Veränderung in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland: Der Portugiese Joao Couto verantwortet seit dem 17. Oktober die Bereiche Marketing und Operations. Er folgt auf Klaus von Rottkay, der neue Aufgaben innerhalb der Microsoft Corporation übernimmt.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Joao Couto leitete zuletzt die Microsoft-Tochtergesellschaft in Portugal.
Joao Couto leitete zuletzt die Microsoft-Tochtergesellschaft in Portugal.

Veränderung in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland: Joao Couto verantwortet seit dem 17. Oktober die Bereiche Marketing und Operations. Er folgt auf Klaus von Rottkay, der nach mehr als drei Jahren in dieser Position bei Microsoft Deutschland eine neue Aufgabe innerhalb der Microsoft Corporation übernehmen wird.

In der zweitgrößten Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation ist Couto künftig für Marketing, aber auch für die Leitung der Produkt-Häuser Windows, Office, Dynamics sowie Cloud & Enterprise verantwortlich. Joao Couto kommt von der Microsoft-Tochtergesellschaft in Portugal, die er in den letzten dreieinhalb Jahren geführt hat. Die portugiesische Tochter konnte laut Unternehmen in dieser Zeit kontinuierlich wachsen und besetzt im Cloud-Business eine Spitzenposition. 

Vor seiner Zeit bei Microsoft hatte der Portugiese führende Positionen in der Telekommunikationsindustrie und im Beratungsgeschäft inne. 2008 wurde er CFO von Vodafone Portugal und 2011 CFO for Group Commercial in der Unternehmenszentrale von Vodafone. Davor leitete Couto als Partner bei A.T Kearney über einen Zeitraum von zehn Jahren zahlreiche Projekte in Europa, Afrika und Lateinamerika. Couto ist studierter Ingenieur mit einem Abschluss der Technischen Universität Lissabon und absolvierte zudem einen MBA mit Schwerpunkt Marketing.

"Joao Couto ist eine großartige Verstärkung auf dieser Schlüsselposition in unserem Management-Team. Er bringt internationale Erfahrungen aus der Tech-Welt mit und beherrscht das Management komplexer Großprojekte“, kommentierte Microsoft Deutschland-Chefin Sabine Bendiek den Wechsel in der Geschäftsleitung.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit