Dazu gehören Tipps und Tricks für die kreierten Typen "Beach Blonde", "Repair Blonde" und "Wedding Blonde". "Über die Burda-Plattformen erfahren sie so Pflege-Geheimnisse und bekommen Anleitungen für ihren persönlichen Bedarf", heißt es.

Die Idee zur Inszenierung im Burda-Kosmos stammt vom hauseigenen Content-Studio B.Famous, die betreuende Mediaagentur ist Starcom. Die Digital-Umsetzung ist bereits Ende April gestartet, seit Juli begleiten die Burda-Zeitschriften Instyle, Bunte, Elle und Freundin "Blonde Secret" in Print mit den passenden Content Ads.

"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die vorgeschlagenen Maßnahmen haben sehr gut zu unserer Kampagnen-Idee gepasst und halfen dabei unsere Marke bei der richtigen Zielgruppe in den relevanten Momenten in Szene zu setzen", kommentiert Armin Haery, Marketing Director D/A/CH John Frieda, Guhl & Biore die Kampagnenidee.

Hier noch ein Eindruck von der Print-Variante:

Content Ads in Burda-Zeitschriften.

Content Ads in Burda-Zeitschriften.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.