Content Marketing :
Joko Winterscheidt erklärt sein Content Marketing für VW

Auf dem Münchner Content-Marketing-Event CMCX am 7. März erklärt der Prosieben-Moderator und Agenturgesellschafter Joko Winterscheidt Hintergründe zu seiner Arbeit für Volkswagen.

Text: Rolf Schröter

- 2 Kommentare

Joko Winterscheidt, Speaker auf dem Content-Marketing-Event CMCX am 7. März 2017.
Joko Winterscheidt, Speaker auf dem Content-Marketing-Event CMCX am 7. März 2017.

Wie macht man cleveres Entertainment zu wirksamer Werbung? Dazu gibt Joko Winterscheidt persönliche Einblicke – auf Europas größtem Content-Marketing-Event, der CMCX in München.

Der Moderator und Grimme-Preis-Träger ist Hauptdarsteller und Ideenlieferant für die Webserie Der Spediteur. Dahinter stecken neben dem Entertainer Joko Winterscheidt der Manager Nicolas Paalzow sowie Axel Neuhaus, Leiter Digitales Marketing Deutschland der Marke Volkswagen Pkw.

Winterscheidt, Paalzow und Neuhaus stellen am 7. März auf der Messe München den Volkswagen-Case vor und stellen sich anschließend gemeinsam einer Gesprächsrunde zum Thema Content Marketing.

Der Ex-ProsiebenSat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow ist geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Creative Cosmos 15. Im April 2016 gegründet, versammeln sich in der Produktionsfirma neben CEO Paalzow und Mitgesellschafter Joko Winterscheidt mit seiner PeJay GmbH auch der Schauspieler Matthias Schweighöfer mit seiner Pantaleon Entertainment AG. Zum Gesellschafterkreis von Creative Cosmos 15 zählen zudem der Produzent Dan Maag, der Ex-Heimat-Werber Gün Aydemir, Markenspezialist Peter Olsson sowie Unternehmer Marco Beckmann.

Neben dem Volkswagen-Case liefert die von der Kölner Agentur Contilla veranstaltete Konferenz CMCX weitere Fallstudien mit über 50 Speakern, unter anderem mit McDonald’s, Allianz, Nestlé, BILD, Zalando und dem Ebner-Verlag. Erwartet werden am 7. und 8. März 3500 Besucher sowie weitere Gäste von der parallel stattfindenden E-Commerce-Messe Internet World.


Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat. Selbst besessen hat er bislang nur einen schwarzen Ford Capri 2 mit 6 Zylindern und 225er Reifen, sowie einen lichtblauen VW-Käfer, Baujahr 67.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 14. Januar 2017

Im Ernst? An die Redaktion: Ich hätte hier jetzt wenigstens eine Erklärung erwartet. Oder ein Interview. Aber das hier hat ja "Schwarzes Brett"-Charakter.

Anonymous User 11. Januar 2017

Anfang März? Dann bleibt für ihn noch Zeit, einen Blick in unser Buch "Der Content-Faktor" zu werfen :-) http://contentfaktor.de

Diskutieren Sie mit