Jürgen Stackmann wird neuer VW-Marketingchef

Führungswechsel in Wolfsburg: Skoda-Manager Jürgen Stackmann tritt die Nachfolge des bisherigen Volkswagen-Marketingchefs Luca de Meo an. W&V Online stellt den Neuen vor.

Text: Markus Weber

Der bisherige Vertriebs- und Marketingvorstand von Skoda, Jürgen Stackmann, tritt die Nachfolge von Volkswagen-Marketingchef Luca de Meo an, der Vertriebsvorstand von Audi wird. Das bestätigte ein VW-Konzernsprecher auf Anfrage von W&V Online.

Der heute 50-jährige Stackmann hat über 20 Jahre für den Konkurrenten Ford gearbeitet, ehe er vor zwei Jahren zur VW-Tochter Skoda wechselte. Er begann seine berufliche Laufbahn bei den Ford-Werken im Jahr 1989 als Trainee. Zehn Jahre später wurde er Director Marketing beim Kölner Autobauer. 2005 stieg er zum Vice President Marketing von Ford Europa auf. 2009 wurde er dann stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung, ehe er ein Jahr später zu Skoda wechselte.

Innerhalb des VW-Konzerns legte der vierfache Familienvater - wie sich spätestens jetzt zeigt - eine wahre Blitzkarriere hin. Im vergangenen Jahr verbuchte Skoda unter Stackmanns Verantwortung mit 880.000 verkauften Fahrzeugen einen neuen Absatzrekord - obwohl kein neues Modell auf dem Markt war. Skoda ist profitabel wie nie zuvor. Die Belohnung lässt nicht lange auf sich warten: Als weltweiter Konzern-Marketingchef wird Stackmann von jetzt an für sämtliche Marken Verantwortung tragen: von VW und Audi über Seat und Skoda bis hin zu Porsche und Lamborghini.

Sein Vorgänger Luca de Meo wird bei Audi den bisherigen Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer ablösen. Der gebürtige Italiener und ehemalige Fiat-Mann de Meo arbeitet seit drei Jahren für den Wolfsburger Konzern.

Stackmanns Nachfolge als Vertriebs- und Marketingvorstand bei Skoda übernimmt Werner Eichhorn, der bisherige Marketing- und Vertriebsleiter Deutschland für Volkswagen-Pkw. Diese Position wird ab September Thomas-Werner Zahn übernehmen, der zuletzt bei Volkswagen Shanghai tätig war.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.