Kreation des Tages :
JvM-Viral: Sixt befriedigt Männerfantasien

Wer Altherrenwitze mag, wird diesen Spot lieben. Denn Jung von Matt weiß, welches Kopfkino bei Männern abläuft, wenn sie eine Frauenstimme hören.

Text: Annette Mattgey

Er bleibt gelassen.
Er bleibt gelassen.

Nach außen ein aufmerksamer Zuhörer, doch innerlich mit den Gedanken meilenweit entfernt. Eine Situation, die wohl jede Frau schon erlebt hat, die ihre Botschaft an den Mann bringen wollte. Lustvoll bedient sich der Autovermieter Sixt dieses ausgelutschten Klischees in seinem neuen Werbespot "Crying Car", der via Facebook und Youtube gestreut wird, und das international. 

Darin nimmt ein Mann den Anruf seiner Geliebten entgegen. Während sie sich immer stärker aufregt, bleibt er gelassen. Jung von Matt hat den Spot kreiert. #CryBaby fuktioniert übrigens nur, wenn der Ton läuft.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".