Olympische Spiele :
Kampagnen mit Turnwunder Simone Biles

Simone Biles wird als beste Turnerin aller Zeiten gefeiert, als Wunderkind mit einem nahezu überirdischen Talent. In Rio sammelte sie eine Goldmedaille nach der anderen ein - und macht damit auch Werbepartner wie Nike und P&G glücklich.  

Text: Frauke Schobelt

Die "Unlimited"-Serie von Nike widmet Simone Biles einen eigenen Spot.
Die "Unlimited"-Serie von Nike widmet Simone Biles einen eigenen Spot.

Sie wird als beste Turnerin aller Zeiten gefeiert, als Wunderkind mit einem nahezu überirdischen Talent - jedenfalls "nicht von dieser Welt", wie der "Spiegel" hingerissen schreibt. Wenn die 19-jährige US-Turnerin Simone Biles losfliegt, dann klappt selbst abgebrühten Turnexperten die Kinnlade nach unten. Biles hat in Rio Geschichte geschrieben. Sie holte bei ihren ersten Olympischen Spielen auf Anhieb Gold am Boden, mit dem Team, im Mehrkampf und beim Sprung. Sie turnt Höchstschwierigkeiten, scheinbar mühelos und mit vollkommen sicheren Landungen. Nur am Schwebebalken gab es einen winzig kleinen Wackler. Damit ist die junge Amerikanerin die bisher erfolgreichste Athletin der diesjährigen Olympischen Spiele. Und hat nun eine weltweite Fangemeinde, denn selbst Konkurrenten erkennen ihre überragende Dominanz an.  

Ein Trailer über eine Dokumentation der "New York Times" kommt mittlerweile auf über 47 Millionen Abrufe auf Facebook:

Biles hat mit dieser Leistung und ihrem fröhlichen Auftreten ihren Wert für Werbepartner natürlich immens gesteigert. Davon profitiert nun auch Werbepartner Nike, der die Athletin wie so viele andere in den sozialen Netzwerken feiert: 

In der "Unlimited"-Kampagne widmet ihr Nike einen eigenen Spot:

Freuen kann sich auch Süßwarenhersteller Hershey über die erfolgreiche Athletin. Das Unternehmen startete kurz vor den Olympischen Spielen eine Kampagne mit Biles. 

Und natürlich taucht Simone Biles mit ihrer Mutter auch in der "Danke, Mom"-Kampagne von Olympia-Sponsor Procter & Gamble auf. Bevor sie adoptiert wurde, war ihre Kindheit alles andere als einfach.

Und nun wirbt das kleine Kraftpaket für Waschmittel des Megakonzerns:

Von Werbepartner Kellogg's stammt dieser Spot:

Für Simone Biles ist in Rio übrigens ein weiterer Traum in Erfüllung gegangen: Sie hat ihren Schwarm Zac Efron getroffen. "Nennt mich jetzt einfach schonmal Frau Efron", schrieb sie am Dienstag (Ortszeit) auf Twitter zu einem Foto, das zeigt, wie ihr der Schauspieler einen Kuss auf die Wange drückt. 

Auch ein Video postete die 19-Jährige, auf der man sieht, wie sie sich vor Freude kaum halten kann. In einem Interview des US-Networks NBC hatte Biles zugegeben, in ihrem Zimmer einen lebensgroßen Pappaufsteller mit einem Foto des 28 Jahre alten US-Schauspielers zu haben. Und auch bei Ellen DeGeneres gestand sie ihre Schwärmerei. Das wird ihre Sympathiewerte noch weiter steigern.  

Und für Fans: Eine kleine Turnkunde


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.