Ein gutes Beispiel hierfür zeigte uns Kaufland, die den Launch ihres Online Shops mit einer großen Give-away Show begleiteten. Streamer wie Trymacs, Chefstrobel, Rewinside und Rumathra, die derzeit zu den reichweitenstärksten Streaming-Größen gehören, feierten das große Live-Opening auf der Plattform. Die Location war eine Kaufland-Filiale, die im Look eines Marktplatz-Warenlagers gestaltet wurde. Während der über fünfstündigen Show wurden Gewinne im Gesamtwert von 40.000 Euro verlost, als Highlight 30 "Pokémon First Edition Booster Packs". Für das Gewinnspiel meldeten sich im Vorfeld rund 50.000 Personen an. Fast 80.000 Menschen schauten sich den Stream gleichzeitig an.
Dass die auf der Plattform vorherrschende Spontanität auf Gefahren für Marken darstellt, musste unter anderem McDonald’s erfahren: so verwechselte der Streamer Jericho vor laufender Kamera versehentlich den "Big Mac" mit einem "Whopper", was beim Kooperationspartner verständlicherweise für Entsetzen sorgte.   

Wie man Twitch auf keinen Fall nutzen sollte, zeigte auch eine Aktion des Konkurrenten Burger King: Das Marketing-Team der Burger-Kette spendete über die "Twitch-Donation"-Funktion unzählige Kleinstbeträge an verschiedene Streamer:innen. Diese waren mit unterschiedlichen Werbebotschaften versehen, die von der Software automatisch für alle Zuschauenden vorgelesen wurden. Die Twitch-Community reagierte auf den offensichtlichen Missbrauch der Spender-Funktion mit einem gewaltigen Shitstorm.  

Marketer brauchen für Twitch eine First-Mover-Mentalität

Fest steht: Die Anzahl der Marken, die Twitch bislang zu Marketingzwecken nutzen, ist im Verhältnis zur Größe der Plattform gering. Das wird sich in dem Maße ändern, in dem sich die Themen und die Nutzenden von Twitch weiter ausdifferenzieren und zunehmend Unternehmen auf die Plattform aufmerksam werden, die nicht direkt mit der Spieleindustrie in Verbindung stehen. Marketer, die sich eine First-Mover-Mentalität auf die Fahne schreiben, sollten möglichst schnell umfassende Marketingkonzepte für Twitch lancieren und der Branche zeigen, welches Potential die Livestreaming-Plattform für das Marketing in Zukunft bietet.

Der Autor: Vincent Nicolai ist Geschäftsführer der Kreativagentur Buddybrand.



Autor: W&V Gastautor

W&V ist die Plattform der Kommunikationsbranche. Zusätzlich zu unseren eigenen journalistischen Inhalten erscheinen ausgewählte Texte kluger Branchenköpfe. Einen davon haben Sie gerade gelesen.