#loveeurope :
Kayak startet "Love Letters"-Kampagne

Die Reisesuchmaschine Kayak macht Europa mit ihrer neuen Kampagne "Love Letters" eine Liebeserklärung. Der passende Spot startet am 19. Juni im deutschen TV.

Lee und Hailey schicken Liebesgrüße nach Polen.
Lee und Hailey schicken Liebesgrüße nach Polen.

Liebe kennt keine Grenzen. Das gilt auch im wörtlichen Sinn. Unter dem Hashtag #loveurope sammelt die Reisesuchmaschine Kayak noch bis in den August die schönsten Liebeserklärungen an Europa. Die Kampagne, die den schönen Namen "Love Letters" trägt, ist diese Woche mit einer Microsite gestartet. Darauf sind Videobotschaften zu sehen, in denen Reisende verraten, welches Land ihnen besonders am Herzen liegt.

Europa, wie wir es heute kennen, habe ganze Generationen geprägt, sagt Julia Stadler Damisch, Regional Director Deutschland und Schweiz bei Kayak: "Wir sind gereist, zusammengerückt, haben uns kennengelernt, Freundschaften geschlossen und zahlreiche wunderbare Momente erlebt. Mit der 'Love Letters'-Kampagne möchten wir genau diese Geschichten sammeln und damit zeigen, was wir an Europa eigentlich lieben."

Gedreht wurden die Videos in vier europäischen Metropolen. Insgesamt sind 300 Kurzfilme entstanden.

Die nächsten Schritte der Kayak-Kampagne

Die Kampagne geht am 12. Juni in die nächste Phase, dann startet die Facebook-Kampagne. Eine Woche später wird "Love Letters" mit einem TV-Spot verlängert. Zusätzlich sind Outdoor-Kino-Maßnahmen und eine OOH-Kampagne in Berlin geplant.

Wer mitmachen möchte, kann seine Botschaft auch direkt in der "Love Letter"-Videobox aufnehmen, die am 23. und 24. Juni in Berlin am Sony Center Halt macht. Weitere Stationen sind London (8.-9. Juni - Observation Point), Paris (11.-12. Juni - Centre Pompidou) und Madrid (Puerta del Sol).


Autor:

Christa Catharina Müller
Christa Catharina Müller

ist seit Februar 2014 Redakteurin im Ressort Marketing, wo sie über Mode und digitales Marketing schreibt. Bevor sie zu W&V kam, hat sie ein Onlinevolontariat bei Condé Nast absolviert und war anschließend drei Jahre als freie Autorin tätig, unter anderem als Bloggerin für Yahoo.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit