Denn in der gegenwärtigen Coronakrise erfährt fast jeder Werbungtreibende: Schnelligkeit und Flexibiliät gehen über alles, mitunter muss in Echtzeit reagiert und abgestimmt werden, ob die geplante Kampagne überhaupt noch vereinbar ist mit den krisenbedingten Entwicklungen. Motive mit Grillfeiern oder Familienfesten in großer Runde sind jetzt einfach nicht gefragt. Hier so schnell wie möglich switchen zu können, ist bei bereits vorproduzierter Werbung für Fernsehen, Zeitschriften oder Out of Home in der Regel schwierig. In digitalen Medien kann Werbung in dem Fall viel leichter angepasst werden, wie zum Beispiel der Online-Oster-Spot von Aldi Nord zeigt.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Erfahrungen, einhergehend mit dem ohnehin guten Lauf für Onlinewerbung, dürften dafür sorgen, dass Unternehmen verschiedenster Branchen künftig noch intensiver eine Präsenz in ihrem Marketingbudget einplanen.


DataWrapper-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von DataWrapper angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

WuV 4 2020
Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Sie wollen die hier genannten Unternehmen und Branchen nach ihrem gesamten Mediamix vergleichen und Trends ableiten? Sie wollen wissen, was die werbeintensivsten Motive der Woche sind? Bekommen Sie alles ganz unkompliziert in den interaktiven Dashboards auf unserem neuen Datenportal W&V Data.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.