Kommunikationsoffensive für die deutsche Olympiamannschaft

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) startet eine Kommunikationskampagne für seine Athleten und den olympischen Sport. Der Verband wollte damit ein Logo schaffen, das - anders als die olympischen Ringe - jeder Mitgliedsverband nutzen kann.

Text: Franziska Mozart

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) startet eine Kommunikationskampagne für seine Athleten und den olympischen Sport. Der neue Claim "Wir für Deutschland" wurde am Dienstag zusammen mit der Kleidung der Mannschaft in Düsseldorf vorgestellt.
 
Der Schwerpunkt der Kampagne liegt im Internet. Die zentrale Webseite deutsche-olympiamannschaft.de bündelt die Kommunikation im Social Web rund um die neue Kampagne. Dazu gehört etwa die Facebook-Fanpage und der offizielle Hastag #WirfuerD. Entwickelt wurde die Kampagne von der Medienfabrik Gütersloh. Eine Media-Agentur gibt es nicht, es sind auch keine klassischen Schaltungen geplant. Nur für die Kommunikation bis London werden Anzeigenmotive mit Athleten eingesetzt.

Bei "Wir für Deutschland" ging es dem DOSB vielmehr darum, ein neues Logo zu entwickeln, mit dem alle beteiligten Verbände ihre Zugehörigkeit zur Olympia-Mannschaft demonstrieren können. Denn die olympischen Ringe dürfen ausschließlich vom IOC und den jeweiligen Nationalen Olympischen Komitees vermarktet werden.

Die Olympiade in London ist nur der Auftakt der Kampagne. Sie soll vor allem auch die Zeit zwischen den sportlichen Großereignissen überbrücken. "Wir wollen zeigen, dass Olympia eine enge Bindung sowohl zwischen den Sportlern untereinander als auch mit den Fans schafft. Dieses Band verknüpft lange über die Olympischen Spiele hinaus", ist Thomas Bach überzeugt. Er war 1976 Olympiasieger im Fechten 1976 und ist heute DOSB-Präsident. Der Claim zieht sich ab sofort durch die gesamte Kommunikation des DOSB zum Thema Olympia. In einer Mitgliederversammlung des DOSB formulierten die Teilnehmer das Ziel, die positiven Auswirkungen der Olympischen Idee und der Spiele auch unabhängig von einer konkreten Olympiabewerbung zu kommunizieren. Die deutsche Olympiamannschaft soll dabei im Mittelpunkt stehen.