Bahn macht Musik :
Konzerte am Gleis: Die neue Content-Marketing-Aktion der Deutschen Bahn

Für den ersten Gig hat sich die Deutsche Bahn eine ungewöhnliche Location ausgesucht: den Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen. Dort trat Singersongwriterin Lina Maly mit ihrer Band auf. Für das Content-Marketing-Format arbeitet der Konzern mit Warner Music zusammen.

Text: Annette Mattgey

- 1 Kommentar

Vor dem Konzert: Shooting mit Lina Maly auf dem Bahnhof Uelzen.
Vor dem Konzert: Shooting mit Lina Maly auf dem Bahnhof Uelzen.

Für den ersten Gig hat sich die Deutsche Bahn eine ungewöhnliche Location ausgesucht: den Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen. Dort trat Singersongwriterin Lina Maly mit ihrer Band auf. Für das Content-Marketing-Format arbeitet der Konzern mit Warner Music Central Europe Brand Partnership zusammen. 

Die auf ein Jahr angelegte Performance-Reihe firmiert unter dem Titel "trainsome sessions". Auftreten werden Künstler, die bei Warner Music unter Vertrag sind. Die Orte wechseln, die Bahn verspricht, dass die Konzerte an "sehenswerten Bahnhöfen" spielen werden.

Die Auftritte werden mitgefilmt und sind dann auf dem DB-YouTube-Kanal im Bereich "trainsome sessions" und auf den Warner Music -Kanälen zu sehen. Das erste Konzert ging am 25. Januar online. Die Deutsche Bahn promotet die Aktion mit ihren Magazinen wie z.B "DeinBahnhof".

Für die Premiere wählten die Partner die Künstlerin Lina Maly, fünf weitere Acts werden 2017 folgen. Malys Single "Schön Genug" erreichte mehr als 1,3 Millionen Klicks und wurde zweieinhalb Millionen Mal gestreamt. Im Fernsehen war sie unter anderem bei "Ina's Nacht" zu sehen. In ihrem neuen Song "Meine Leute" geht es um Freunde, die man liebt, die man aber nur selten sieht, weil sie zum Beispiel in einer anderen Stadt wohnen.

Martin Schober, Product Manager Brand Partnership Central Europe von Warner Music, sagt über die Entstehung: "Wir haben bereits im vergangenen Sommer  begonnen, die Idee eines gemeinsamen Formates zu entwickeln. Nach einigen Monaten intensiver Zusammenarbeit haben wir mit den "trainsome sessions" eine authentische Symbiose geschaffen, die Akustik-Musik natürlich in den Rhythmus eines Bahnhofs integriert." Das Besondere betont auch Bettina Dorn, Director Brand Partnership Central Europe von Warner Music: "Die Akustiksessions unserer Künstler in solch besonderen Bauwerken machen jede einzelne Session zum Unikat."

Der Uelzener "Hundertwasser-Bahnhof" wurde im Rahmen eines Expo-Projekts zu einem Kultur- und Umweltbahnhof umgebaut. Seither spiegeln das Empfangsgebäude und einige Bahnsteige den Stil des Wiener Künstlers Friedensreich Hundertwasser wieder. 11.000 Reisende kommen hier täglich an oder fahren ab, denn Uelzen ist die Verkehrs-Drehscheibe, von der aus es nach Hamburg und Hannover, nach Stendal und Braunschweig, nach Soltau und Bremen geht.

 Das erste Video:


Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Das Schwesterblatt LEAD digital begleitet sie seit 2011 treu online und versucht, dafür ordentlich Buzz bei Facebook und Twitter zu machen. Ausflüge zu W&V sind durchaus willkommen, insbesondere wenn es um Kampagnen und Karriere-Themen geht.



1 Kommentar

Kommentieren

Anonymous User 26. Januar 2017

Marketingtechnisch vielleicht eine dolle Aktion. Als Bahnfahrer hätte ich lieber mehr core values und weniger added Zeugs. Sichere, pünktliche und saubere Züge zum Beispiel.

Diskutieren Sie mit