Tierisch in diesem Jahr auch Honda: Die Agentur RPA sorgt mit singenden Schafen im "Glee"-Stil für Kurzweil im Werbeblock.

Die Automarke Hyundai ist erstmals nicht nur als Werbekunde, sondern als offizieller Sponsor der National Football League (NFL) dabei. Dieser  30-Sekünder ist einer der beiden, die in der ersten Halbzeit laufen (Agentur: Innocean). In der Hauptrolle. Ryan Reynolds - überall.

Avocados aus Mexiko - die deuteten schon im Teaser an, dass es schräg werden könnte. Nun sind die "Avocados in Space" von der Agentur GSD&M raus. Und werfen einen sehr kritischen Blick auf unsere Zeit.

Die NFL wendet sich it einem Musikvideo (Agentur: Grey) an die Zuschauer. Es singen: Super-Bowl-Babys. Sie repräsentieren Super-Bowl-Siger-Teams der jeweiligen Jahrgänge: Dallas Cowboys, Green Bay Packers, Indianapolis Colts, New York Giants, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers, Seattle Seahawks, Tampa Bay Buccaneers. Seal selbt, von dem der Song stammt, tritt ebenfalls auf. Eine 60-Sekunden-Version wird am 7. Februar laufen, die Langfassung steht im Netz.

Taco Bell, mit einem seltsamen, geschwärzten Brief an die Öffentlichkeit gegangen, lässt nun einen ersten Blick auf die Arbeit von Deutsch LA zu. Zwei Jahre lang hatte die Fastfood-Kette ausgesetzt. Im nun veröffentlichten Teaser mit dem Basketballspieler James Harden geht die Geheimnistuerei weiter.

Squarespace ist nun ebenfalls mit seinem Teaser draußen. Das Komiker-Duo Keegan (Michael Kelly und Jordan Peele) geben einen Vorgeschmack auf ihre Kampagne für die Internetplattform.Die beiden werden den Super Bowl im Netz wohl auch live in Videos kommentieren.

Taxidienst Uber nimmt den Super Bowl zum Anlass, auf eine App-Funktion aufmerksam zu machen, mit der Nutzer Welpen bestellen können. Zum Streicheln (in Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen). Kuscheln statt Football zu gucken - denn mit dem Spruch "Not into Football? That's cool" werden so eher die geködert, die das Sportereignis nicht ansehen. Die Aktion "Puppy" gibt es aber bereits länger.

 

Softwarehersteller Adobe startet eine Kampagne, die den Super Bowl zum Thema hat, aber nicht dort laufen wird. "The Gambler" (der Spieler) von der Agentur Goodby Silverstein & Partners zeigt, wie Werbung im Super Bowl zum Gewinnspiel für Marketingleute wird. Der Spot, der unter anderem im Umfeld von Late-Night-Shows sowie Online gezeigt wird, handelt von zwei Männern, die gerade den Super Bowl sehen. Und sich über ihre Werbeetats dazu unterhalten. Thema: Was geschieht eigentlich mit den Werbegeldern? (Siehe auch unsere Kreation des Tages.)


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.