Auch was den Bierwerbemarkt angeht, lässt sich nicht alles über einen Kamm scheren. Unterm Strich wurden die Werbespendings zwar ziemlich drastisch zurückgefahren: Im W&V Data-Dashboard zu den Top-Spendern und ihren Budgets steht unterm Strich ein Branchenminus von gut 38 Prozent. Geworben wurde im ersten Halbjahr noch für rund 131 Mio. Euro. Doch betrachtet man die Top drei der Werbungtreibenden, wie sie in der nachstehenden Tabelle abgebildet werden, zeigt sich ein anderes Bild. Platzhirsch Krombacher und vor allem Warsteiner auf Platz zwei des W&V Data-Werberankings haben die Bruttospendings aufgestockt. Die Nummer drei dagegen, Bitburger, hat reduziert.

DataWrapper-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von DataWrapper angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Sie wollen wissen, wie sich weitere Player im Biermarkt aufstellen und ihre Werbebudgets verteilen? Sie interessieren sich für das Auf und Up in den wichtigen Werbebranchen?

Auf W&V Data bekommen Sie hierzu alle relevanten Informationen. Exklusiv - basierend auf den Zahlen unseres W&V Data-Partners Nielsen.

Unsere interaktiven Dashboards mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.