Die Marke identifiziert sich mit Reinheit, Frische und Natur und engagiert sich daher nicht nur im Stillen für den Umweltschutz, sondern kommuniziert dieses Engagement auch medienwirksam nach außen. Mit Erfolg: 2018 bescherte der Rekordsommer auch der Brauerei ein Rekordjahr. Neben Bier führt das Familienunternehmen auch Soft-Drink-Marken wie Orangina und Schweppes und investiert in Getränke-Start-Ups.

Über Social Media soll die Aktion bekannt gemacht werden

Die Aktivierung der aktuellen Neustarter-Aktion wird von einer reichweitenstarken Kommunikationskampagne in den digitalen und sozialen Kanälen unterstützt. Über Facebook, Instagram, YouTube und Twitter werden Menschen angesprochen, ihre Projekte für den Naturschutz unter dem Titel einzureichen.

Von Start-ups für plastikfressende Algen bis hin zu Privatpersonen, die brachliegendes Land für Bienen kaufen wollen, sind schon spannende Ideen dabei.

Die Aktion läuft noch bis nächstes Jahr, vermutlich aber wird der Krombacher-Topf schon vorher leergeschöpft.


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.