Logocos :
L'Oreal kauft Naturkosmetik-Firma

Marken wie Logona oder Sante gehören nun zum weltgrößten Kosmetikkonzern L'Oréal. Logocos sitzt in Hannover. 

Text: Petra Schwegler

Sante gehört jetzt zu L'Oréal.
Sante gehört jetzt zu L'Oréal.

Der französische Kosmetikriese L'Oreal kauft den deutschen Hersteller von Naturkosmetik Logocos. Geplant sei, die Expansion der Marken, zu denen etwa Logona oder Sante gehören, im Ausland stärker voran zu treiben, teilt L'Oreal am Mittwoch in Paris mit.

Einen Kaufpreis nennt der Konzern nicht. Logocos mit Sitz in Hannover beschäftigt 340 Mitarbeiter und kommt auf einen Jahresumsatz von 59 Millionen Euro. Der Abschluss der Transaktion wird in den kommenden Monaten erwartet.

L’Oréal-Chef Jean-Paul Agon hat gerade in einem Interview mit dem Handelsblatt betont, wie sehr die Digitalisierung den Marken zusetze. Den Spagat der Marken beschreibt Agon so: Auf der einen Seite stünden innovative Newcomer, die besonders bei jungen Zielgruppen gut ankommen, auf der anderen Seite starke Konzernriesen. Jetzt hat sich Agon mit Logocos selbst einen "Newcomer" gesichert. 

Zudem liegen Naturkosmetik-Produkte im Trend. Platzhirsche wie L'Oréal, aber auch Beiersdorf oder Unilever bekommen zunehmend die Konkurrenz der grünen Kosmetik zu spüren. So versuchen die Riesen nun selbst ins Segment vorzudringen.

ps/dpa


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.