Spot-Premiere :
Laber-Angriff am Laufband: Der neue Rivella-Spot mit Michael Mittermeier

Im neuen Rivella-Spot verwirrt Komiker Michael Mittermeier einen Sportler auf dem Laufband - weil er den Schweizer Akzent mal wieder sehr eigenwillig interpretiert.

Text: Frauke Schobelt

- keine Kommentare

Ein Teaser auf der Facebook-Seite kündigte ihn am Dienstag an, ab dem 15. April läuft der neue Rivella-Spot mit dem Komiker Michael Mittermeier im TV an. Darin verwirrt er im Fitness-Studio einen Sportler auf dem Laufband - weil er beim Schweizer Akzent mal wieder einiges durcheinander bringt. Gut, dass es Untertitel gibt.

Mittermeier wirbt seit 2011 für den Schweizer Getränkehersteller in Deutschland. Und darf dabei stets seine ganze eigene Sprach-Fassung des Schwiizerdütsch verwenden. Auf der Rivella-Seite gibt es dafür eigens einen Sprachübersetzer. Die Kampagne entwickelte die Züricher JvM-Niederlassung Jung von Matt/Limmat. Von der Agentur stammt bereits die frühere Rivella-Werbung mit dem Schweizer Kabarettisten Emil Steinberger.


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit