Das wollte man bei Night Sky Lanterns aber nicht auf sich sitzen lassen. In einem weiteren Tweet betonte das Unternehmen, dass es sehr viele Charities unterstütze – welche das sind, wurde allerdings nicht erwähnt. Beim Publikum hatte diese Information ohnehin keine Chance: "Ihr gefährliches und unverantwortliches Produkt muss verboten werden", forderten die User. Daran ändere auch das angebliche Unterstützen von Charities nichts.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

In Deutschland ist das Steigenlassen von Himmelslaternen bis auf wenige Ausnahmen verboten. In Großbritannien, wo sich die Diskussion mit Night Sky Lanterns größtenteils abspielte, sind sie bislang erlaubt – allerdings mehren sich auch dort die Rufe nach einem Verbot.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde