Damit sollte zum einen widerlegt werden, dass Aldi der "Erfinder von günstig" ist.  Zum anderen sollte den Passanten und Betrachtern des - nach Lidls Meinung müden - Rap-Videos vor Ort mit dem "Anti-Einschlaf-Service" in Form der gesampelten Energydrinks das passende Gegenmittel verabreicht werden.

Begleitet wurde die Lidl-Aktion nahezu in Echtzeit von flankierenden Social-Media-Posts auf Facebook und Instagram. Der Discounter verhöhnt seinen Lieblingsfeind dort mit den Worten: "Danke Aldi für die "Einladung" zum Filmabend! Zum Glück war unser Anti-Einschlaf-Service mit reichlich Kong Strong zufällig in der Nähe und konnte die müde Party retten!". 

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.