Bislang wurden 50 der 230 Artikel aus der Lidl-Eigenmarke Bio Organic auf Bioland-Qualität umgestellt. Damit hat der Discounter das zu Beginn der Kooperation gesetzte Ziel von einem Viertel nahezu erreicht. 2020 sollen nun weitere Frischeartikel in Bioland-Qualität eingeführt werden, das betrifft vor allem Obst, Gemüse, Eier, Back- und Wurstwaren.

Ab Januar will Lidl auch über mehrere Jahre die Bioland-Stiftung unterstützen. Damit will der Discounter wohl vor allem auch der Kritik entgegentreten, die ihm zum Teil aus den Reihen der eingefleischten Bio-Branche entgegenschlägt. Hier zweifelt man an der Ernsthaftigkeit von Lidls Bio-Engagement, die eher als halbherzig und als Image-Politur angesehen wird und die, so wird befürchtet, im schlimmsten Fall auch dem Fachhandel die Existenz rauben könnte.