Kooperation :
Liefer-App sorgt für vollen Seat-Kofferraum

Der Autobauer Seat hat sich mit einer Supermarktkette und einem Parkhausbetreiber zusammengetan. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass bestellte Waren direkt im Kofferraum landen.

Text: W&V Redaktion

So funktioniert "Droppit".
So funktioniert "Droppit".

Dazu hat Seat mit seinem Partner, dem spanischen Mobilitäts-Spezialisten Saba, eine App für die Zustellung von Online-Einkäufen entwickelt. Mit Hilfe von "Droppit" könnten sich Nutzer ihre Einkäufe direkt in ihren Kofferraum liefern lassen, während es in einem Parkhaus von Saba abgestellt ist. In einer sechsmonatigen Pilotphase in zwei Parkhäusern in Barcelona soll die Lösung zusammen mit dem Online-Supermarkt Deliberry und dem Kurierdienst Glovo getestet werden.

Der Kunde liefert beim Parken den Autoschlüssel einem Saba-Mitarbeiter vor Ort ab, der dann für die Lieferung in den richtigen Kofferraum verantwortlich ist. Der Prozess solle in Zukunft noch einfacher gestaltet werden, indem zum Beispiel der Lieferant oder Parkhausmitarbeiter sich per Fingerabdruck in der App ausweist und damit automatisch einmalig Zugriff auf den Kofferraum erhält.

Auch Amazon hatte vor knapp zwei Jahren gemeinsam mit DHL und dem Autobauer Audi die Lieferung direkt in den Kofferraum der Kunden in einem Pilotprojekt in München getestet. Auch Smart und Volvo experimentieren. Im Zuge des rasanten Wachstums im Online-Handel werden alternative und effizientere Zustellverfahren immer wichtiger. Amazon testet derzeit in den USA auch die Lieferung direkt in die Wohnung, wobei sich der Zusteller mit Hilfe eines Scanners einmaligen Zugang durch die mit einem digitalen Schloss verriegelte Haustür verschaffen kann.

am/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.