Diekertschmidt :
Lieferheld liefert mit neuem Claim

Eine Weile war es still um Lieferheld, nun startet das Portal mit neuem Claim und neuer Kampagne werblich wieder durch. Das erste Feedback auf einen Spotify-Spot fällt kontrovers aus.

Text: Frauke Schobelt

- 2 Kommentare

Eine Weile war es still um Lieferheld.de, nun startet das Portal für Online-Essensbestellungen mit neuem Claim und neuer Kampagne werblich wieder durch. Aus dem Werbespruch "Dein Hunger. Unsere Mission" wird "Lecker liefern lassen".

Die neue Kampagne soll auf die Auswahl von rund 8000 Liefer-Restaurants aufmerksam machen, die Lieferheld bietet. Der neue TV-Spot ähnelt früheren Werken: Erneut ist im Vordergrund eine Hand mit Smartphone zu sehen, die sich durch eine indische, asiatische, italienische und amerikanische Küche "scrollt" und bestellt. Der Spot läuft als 13-, und 22-Sekünder auf allen reichweitenstarken Sendern und in Spartensendern. Wie schon in früheren Spots spielen auch im neuen echte Köche mit.

Die Vielfalt - dargestellt mit Mahlzeiten aus den vier Küchen - wird auch in der begleitenden Out-of-Home-Kampagne und in Audiospots im Radio und auf Spotify in Szene gesetzt. Der Spotify-Clip, der mit einem fünf Sekunden langen Magenknurren beginnt, erntete laut Lieferheld bereits ein kontroverses Feedback. Von "extrem nervig" bis hin zu "super witzig" reichten die Kommentare, die bei dem Kundenservice von Lieferheld eingingen.

Bei der Kreation und der Umsetzung des TV-Spots setzte Lieferheld auf die Agentur Diekertschmidt. Die Out-of-Home-Motive und die Audiospots produzierte das Unternehmen inhouse.

Lieferheld: Der Spotify-Spot123
Lieferheld: Der Radiospot123

Die Outdoor-Motive


Autor:

Frauke Schobelt, Ressortleiterin
Frauke Schobelt

ist Ressortleiterin im Online-Ressort und schreibt über alles Mögliche in den Kanälen Marketing und Agenturen. Sie hat ein Faible für Kampagnen, die „Kreation des Tages“ und die Nordsee. Und für den Kaffeeautomaten. Seit 2000 im Verlag W&V.



2 Kommentare

Kommentieren

Anonymous User 8. Oktober 2015

sorry, wir brauchten das geld. sonst rules totality bei uns

Anonymous User 8. Oktober 2015

Und wenn gar nichts mehr geht: Alte Alliterationen aufwärmen.

Diskutieren Sie mit