Star Wars :
Logo-Entwürfe für Donald Trumps Space Force sorgen für Spott

Die neue US-Weltraumtruppe Space Force braucht ein Logo, findet die Regierung. Das Volk hat davon aber eigene Vorstellungen. Nicht unbedingt ernst gemeinte.

Text: Manuela Pauker

Space Force - welches Logo darf's denn sein?
Space Force - welches Logo darf's denn sein?

Die USA wollen bis 2020 eine eigene Kampf-Truppe zur Verteidung des Weltalls aufbauen. Voraussichtlich ab 2020 soll die "US Space Force", wie sie heißen soll, die "amerikanische Dominanz im Weltraum" repräsentieren, so die Ankündigung von US-Vizepräsident Mike Pence.

Offenbar ist das PR-Team von US-Präsident Donald Trump nun bereits dabei, der Aktion ein hübsches Logo zu verpassen: Im Rahmen der "Space Force"-Aktivitäten verschickten die Mitarbeiter eine Rundmail an zahlreiche Anhänger des Präsidenten. Der Inhalt: Mehrere Logo-Entwürfe für Space Force, über die sie abstimmen sollen. Statt überflüssige Fragen zu stellen. Fragen wie: "Was kostet das eigentlich?" oder "Ist dafür nicht schon jetzt die Air Force zuständig?"

Die Entwürfe sorgen im Twitter-Verse natürlich für Begeisterung – und inspirieren die Nutzer erwartungsgemäß zu einer Vielzahl von Reaktionen und Parodien. Ein Überblick über die bisherigen Entwürfe:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Für Uniform-Aufnäher gäbe es auch Ideen:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht wenige Twitter-Nutzer plädieren für ein Logo, das einem schon irgendwie bekannt vorkommt:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die britische Zeitung The Guardian hat ihre Leser zudem zu einem Desígnwettbewerb aufgerufen: Wer eine kreative Idee hat, kann ein Foto, eine Grafik oder anders auf der Website hochladen – der Guardian will bei entsprechender Resonanz eine Online-Galerie der besten Entwürfe veröffentlichen. Vielleicht können sich Donald Trump und Mike Pence die Designs ja auch nochmal ansehen.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde