Victorinox :
Logo-Streit um Schweizer Kreuz

Die Taschenmesserfirma Victorinox streitet mit Chinesen um das Logo mit dem Schweizer Kreuz. 

Text: W&V Redaktion

Victorinox muss um sein weltweit bekanntes Logo bangen.
Victorinox muss um sein weltweit bekanntes Logo bangen.

Die chinesisch kontrollierte Firma Swissgear will dem Schweizer Taschenmesserhersteller Victorinox das Logo mit dem Schweizer Kreuz streitig machen. Das berichtete die Schweizer "Handelszeitung" am Mittwoch. Da es sich um eine laufende Auseinandersetzung handelt, wollte eine Sprecherin von Victorinox dazu keine Auskunft geben.

Die Victorinox-Tochter Wenger stellt seit 1893 Taschenmesser her und ist weltweit unter dem Logo bekannt, das wie die Schweizer Fahne aussieht: weißes Kreuz auf rotem Grund. Das Emblem darf in der Schweiz aber erst seit Januar als Marke geschützt werden. Den Antrag hatte Victorinox kurz vor Weihnachten beim Schweizer Institut für Geistiges Eigentum (IGE) eingereicht.

Gleichzeitig ging aber auch ein Gesuch der Firma Swissgear ein, die mehrheitlich in chinesischem Besitz ist. Das Logo ist fast identisch. Richter müssten den Fall nun entscheiden, berichtete die "Handelszeitung". (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.