Die Spots erzählen die Geschichte von zwei Frauen, die sich im Marc Cain Tearoom treffen: Sie mustern sich arrogant, tuscheln hinter vorgehaltener Hand und sind jeweils neidisch auf die
Outfits und Taschen der anderen. Der Konkurrenzkampf spitzt sich innerhalb des Spots zu, so dass am Ende die eine der anderen die Handtasche entreißt. Schnelle Schnitte, Split Screens sowie Outfit- und Taschenwechsel sollen die Konzeptidee untermauern. Musikalisch werden die TV-Spots von Max Rosenberg begleitet.

Zu sehen sind die 24 Sekunden langen Spots von 2. bis 15. Juli in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. In Deutschland und Österreich laufen die Spots auf den Sendern RTL, VOX, ProSieben und Sat1 – auf den Sendern belegt Marc Cain vor allem Formate wie „RTL Exclusiv“, „Shopping Queen“, „Taff“ und mehrere Spielfilme.


Autor:

Daniela Strasser, W&V
Daniela Strasser

Redakteurin bei W&V. Interessiert sich für alles, was mit Marken, Agenturen, Kreation und deren Entwicklung zu tun hat. Außerdem schreibt sie für die Süddeutsche Zeitung. Neuerdings sorgt sie auch für Audioformate: In ihrem W&V-Podcast "Markenmenschen" spricht sie mit Marketingchefs und Media-Verantwortlichen über deren Karrieren.